Rundgang Bad Helmstedt

Löwen-Denkmal von 1872
Löwen-Denkmal von 1872

Ein besonderes Kleinod inmitten des Naturparks Elm-Lappwald ist der Ort Bad Helmstedt. Gut drei Kilometer von der Stadt Helmstedt entfernt lädt das Brunnental mit herrlichen Wanderwegen, Teichen und Parkanlagen zum Verweilen ein. Schwefelsaure Badequellen und kohlensaure Trinkquellen ließen hier ab Mitte des 18. Jahrhunderts ein Modebad entstehen. An die damaligen Heilquellen erinnert heute noch die Bezeichnung Bad Helmstedt.

Villen aus dem 19. Jahrhundert säumen den Waldrand und die ehemaligen Bade- und Logierhäuser werden heute gastronomisch genutzt.

Das imposante Brunnentheater kann auf ein 200jähriges Theaterleben zurückblicken, auch wenn das jetzige Gebäude erst in den 1920er Jahren anstelle des alten Kurtheaters gebaut wurde. Von September bis Mai finden im Helmstedter Brunnentheater Gastspiele bekannter auswärtiger Bühnen mit Schauspielern von internationalem Rang statt.

In den Parkanlagen verbinden sich Altes und Neues. Das Löwen-Denkmal wurde 1872 als steinerne Erinnerung an die Toten des Krieges 1870/1871 errichtet. Der Skulpturenpark am Brunnentheater beeindruckt mit seinen Skulpturen des Internationalen Velpker Bildhauer-Symposiums aus dem Jahr 1996.

Möchten sie mehr über die Geschichte des ehemaligen Heilbades erfahren, dann nehmen sie teil an einer Exkursion entlang der idyllisch gelegenen Parkanlagen und Teiche in Bad Helmstedt. 

 

Sprache: Deutsch

Treffpunkt: Brunnentheater

Termine: nach Vereinbarung

Dauer: ca. 1 Stunde

Gruppenpreise:

bis 20 Personen 50,00 €

bis 30 Personen 65,00 €

(max. 30 Personen pro Gruppe)

Besonderheiten: Eine Besichtigung des Brunnentheaters kann nach vorheriger Absprache vereinbart werden. Auf Wunsch reservieren wir gerne für eine Gruppe ab 20 Personen das Theater Café für einen Snack. Das Angebot erfragen Sie bitte bei Ihrer Buchung in der Tourist-Information im Bürgerbüro.

Willkommen in Helmstedt...

...in einer Stadt, die seit Jahrhunderten Geschichte schreibt. Von der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 952 bis zum Ende der Teilung Deutschlands blickt die ehemalige Universitäts- und Hansestadt auf eine lange und bewegte Vergangenheit zurück.

Lassen Sie sich bei einem Rundgang durch die Altstadt vom historischen Ambiente verzaubern und entdecken Sie im Zentrum zahlreiche Professorenhäuser und Fachwerkbauten aus mehreren Jahrhunderten. Bewundern Sie auch das Juleum, den palastartigen Renaissancebau der einstigen Helmstedter Universität und die großen Klosterkirchen in und um Helmstedt.

Auf eigene Faust

Anlässlich des Tages des offenen Denkmals im September 2013 wurde eine Broschüre über Helmstedts historische Stadtbefestigung erstellt. Sie lädt zu einem Rundgang an die markanten Punkte der Befestigungsanlagen unserer Stadt ein. 

Download 4,3 MB

Stadtführungen buchen

Unsere Stadtführungen buchen Sie über die

Tourist-Information im Bürgerbüro

Markt 1
38350 Helmstedt 

Telefon 0 53 51 / 17 17 17
Fax 0 53 51 / 17 17 18

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 595714
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro
Montag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

© 2017 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap