Anliegen A-Z

Abbruch baulicher Anlagen / Abbruchanzeige

Bauliche Anlagen und Teile baulicher Anlagen die im Anhang zu § 60 der Niedersächsischen Bauordnung (NBauO) aufgeführt sind, können verfahrensfrei abgebrochen und beseitigt werden. Der Abbruch und die Beseitigung eines Hochhauses oder eines nicht im Anhang zu § 60 NBauO genannten Teils einer baulichen Anlage ist genehmigungsfrei, muss der Bauaufsichtsbehörde aber vor Beginn der Arbeiten angezeigt werden. 

Soweit bauliche Anlagen nicht genutzt werden und verfallen, kann die Bauaufsichtsbehörde gemäß § 79 Abs. 3 NBauO die verantwortlichen Personen zum Abbruch oder zur Beseitigung dieser baulichen Anlagen verpflichten.

Dagegen darf ein Baudenkmal bzw. dürfen Teile eines Baudenkmals nur abgebrochen und beseitigt werden, wenn vorab eine denkmalrechtliche Genehmigung gemäß § 10 Niedersächsisches Denkmalschutzgesetz erteilt worden ist.

Bitte beachten Sie, dass von der Stadt Helmstedt diese Aufgabe nur für das Gebiet der Stadt Helmstedt (einschließlich Bad Helmstedt und der Ortsteile Barmke und Emmerstedt) wahrgenommen wird. Für die übrigen Städte und Gemeinden des Landkreises Helmstedt ist der Landkreis Helmstedt (Geschäftsbereich Bauaufsicht, Denkmal- und Immissionsschutz, Conringstraße 27-30, 38350 Helmstedt) zuständig.


Rechtsgrundlagen Allgemein

Niedersächsiche Bauordnung (NBauO)
Baugebührenordnung (BauGO)


Benötigte Dokumente

  • Vordruck "Anzeige über Abbruch / Beseitigung eines Hochhauses oder eines Teils einer baulichen Anlage (§ 60 Abs. 3 NBauO)

dem Vordruck sind folgende Bauvorlagen beizufügen:

  • Lageplan, der die Lage der zu beseitigenden baulichen Anlagen unter Bezeichnung des Grundstücks nach Liegenschaftskataster sowie nach Straße und Hausnummer darstellt,
  • Bestätigung einer Tagwerksplanerin / eines Tragwerkplaners über die Wirksamkeit der vorgesehenen Sicherungsmaßnahmen und die Standsicherheit der baulichen Anlagen (§ 60 Abs. 2 S. 2 NBauO),
  • Bescheinigung einer oder eines Sachkundigen im Sinne des Abschnitt 2.7 (Anlage 3) der Technischen Regel für Gefahrstoffe TRGS 519, darüber, ob Bauteile der Gebäude Asbest oder asbesthaltige Materialien enthalten (§ 6 Nr. 3 Bauvorlagenverordnung)

Anfallende Gebühren

Gebühren gemäß Nrn. 11.1 und 11.2 Baugebührenordnung (BauGB)
Entgegennahme der Abbruchanzeige und Überprüfung auf Vollständigkeit = 60 €
Aufforderung zur Vervollständigung der Unterlagen = nach Zeitaufwand


Formulare

Zuständige Mitarbeiter

Juliane Jürges
Bauaufsicht und Bauordnung
Tel: (05351) 17-5223
Fax: (05351) 595714
Zimmer: M202, 2. OG Rathaus
juliane.juerges@stadt-helmstedt.de

Doris Noll
Planen und Bauen (FB 52)
Tel: (05351) 17-5201
Fax: (05351) 595714
Zimmer: M205, 2. OG Rathaus
doris.noll@stadt-helmstedt.de

Mathias Offner
Bauaufsicht und Bauordnung
Tel: (05351) 17-5221
Fax: (05351) 595714
Zimmer: M206, 2. OG Rathaus
mathias.offner@stadt-helmstedt.de

Gerti Oelkers-Hesse
Bauaufsicht und Bauordnung
Tel: (05351) 17-5220
Fax: (05351) 595714
Zimmer: M201, 2. OG Rathaus
gerti.oelkers-hesse@stadt-helmstedt.de

Theaterspielplan 2017/2018

Den aktuellen Spielplan der Theatersaison 2017/2018 finden Sie hier

Die Edelhöfe

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 595714
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro Büddenstedt
Montag: 09.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 15.00 bis 17.00 Uhr

© 2017 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap