Anliegen A-Z

Abgeschlossenheitsbescheinigung nach dem WEG

Soll ein bereits bestehendes Gebäude oder ein noch zu errichtendes Gebäude in Wohnungs- und / oder Teileigentum (unter Teileigentum versteht man Geschäfts-, Büro- oder Praxisräume) aufgeteilt werden, benötigen Sie eine Abgeschlossenheitsbescheinigung nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG). Durch diese Bescheinigung wird bestätigt, dass die Wohnungen oder sonstigen Räume in sich abgeschlossen sind.

Die Abgeschlossenheitsbescheinigung wird vom Grundbuchamt (Amtsgericht Helmstedt) als Anlage zur Eintragung von bestimmten Rechten - meistens die Einrichtung von Sondereigentum gemäß WEG - benötigt.

Der Antrag auf Erteilung einer Abgeschlossenheitsbescheinigung ist durch den bzw. die Grundstückseigentümer oder Erbbauberechtigten zu stellen.

Bei der Bearbeitung des Antrages wird von der Bauordnung der Stadt Helmstedt nicht geprüft, ob die von Ihnen mitgeteilten Katasterangaben für das Objekt im Einzelfall korrekt sind. Wird die Abgeschlossenheitsbescheinigung vom Grundbuchamt wegen falscher oder unvollständiger Angaben nicht anerkannt und muss deswegen durch die Bauordnung der Stadt Helmstedt nachträglich korrigiert werden, so ist die Verwaltungsgebühr erneut zu erheben.  

Bitte beachten Sie, dass von der Stadt Helmstedt diese Aufgabe nur für das Gebiet der Stadt Helmstedt (einschließlich Bad Helmstedt und der Ortsteile Barmke und Emmerstedt) wahrgenommen wird. Für die übrigen Städte und Gemeinden des Landkreises Helmstedt ist der Landkreis Helmstedt (Geschäftsbereich Bauaufsicht, Denkmal- und Immissionsschutz, Conringstraße 27-30, 38350 Helmstedt) zuständig.


Rechtsgrundlagen Allgemein

Wohnungseigentumsgesetz (WEG)
Allgemeine Gebührenordnung (ALLGO)


Benötigte Dokumente

Dem Antrag sind in mindestens zweifacher Ausfertigung folgende Unterlagen beizufügen:

  • Bauzeichnungen (Maßstab mindestens 1 : 100)
  • Schnittzeichnungen (Maßstab mindestens 1 : 100)
  • Lageplan oder Auszug aus der Liegenschaftskarte

In den Bauzeichnungen sind die Grundrisse aller Geschosse (vom Keller bis zum Spitzboden) darzustellen, aus denen die Aufteilung des / der Gebäude(s) sowie die Lage und Größe der im Sondereigentum und der im gemeinschaftlichen Eigentum stehenden Gebäudeteile ersichtlich sind. Alle zu demselben Wohnungseigentum oder Teileigentum gehörenden Einzelräume sind mit der jeweils gleichen Ziffer zu kennzeichnen.


Anfallende Gebühren

Die Gebühr wird nach der Allgemeinen Gebührenordnung errechnet. Die Höhe der Gebühr beträgt für den Aufteilungsplan mindestens 50 € und höchstens 400 € (nach Zeitaufwand) und für die Abgeschlossenheitsbescheinigung je Wohnung mindestens 50 € und höchstens 400 € (nach Zeitaufwand).


Formulare

Zuständige Mitarbeiter

Rita Wismann
Bauaufsicht und Bauordnung
Tel: (05351) 17-5224
Fax: (05351) 595714
Zimmer: M214, 2. OG Rathaus
rita.wismann@stadt-helmstedt.de

Theaterspielplan - Vorschau 2017/2018

Den Spielplan für die noch laufende Theatersaison 2016/2017 finden Sie hier

und hier gibt es den Flyer für den Spielplan der Saison 2017/20118

Infos zum Thema Fusion

© Art3D / Fotolia

Bei den Gesprächen über mögliche Fusionen mit den Nachbargemeinden gibt es Fragen und Ängste der Bürger, die beantwortet bzw. gelöst werden müssen.

Damit die Bürger die mögliche Fusion FAIRstehen können, stehen alle relevanten Daten zum Nachlesen bereit.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 595714
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

© 2017 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap