Anliegen A-Z

Bewachungsgewerbe

Wer gewerbsmäßig Leben oder Eigentum fremder Personen bewachen will, bedarf der Erlaubnis (Bewachungserlaubnis) der zuständigen Behörde.

Bewachungsunternehmen, die Arbeitnehmer Bewachungsaufgaben durchführen lassen wollen, müssen dieses Personal vor der Betrauung mit den Bewachungsaufgaben unter Beifügung einer Kopie des Unterrichtungsnachweises der Industrie- und Handelskammer oder anderer anerkennbarer Zeugnisse der zuständigen Behörde melden.


Rechtsgrundlagen Allgemein

§ 34a GewO (Gewerbeordnung), BewachV (Bewachungsverordnung).


Benötigte Dokumente

Für die Antragstellung werden die hier aufgeführten Unterlagen benötigt:

  1. Unterrichtungsnachweis/ Prüfungszeugnis/ Nachweis der Befreiung (§ 34a GewO, §§ 5 und 17 BewachV)
  2. Mittelnachweis/ Sicherheiten
  3. Nachweis der Haftpflichtversicherung
  4. Steuerliche Bescheinigung des Finanzamtes (bei juristischer Person für den/die Geschäftsführer und die juristische Person)
  5. Führungszeugnis für Behörden (Belegart OG)
  6. Auskunft aus dem Gewerbezentralregister (bei juristischer Person für den/die Geschäftsführer und die juristische Person) für Behörden (Belegart 9)
  7. Bei juristischer Person zudem: Auszug aus dem Handels-, Genossenschafts- oder Vereinsregister bzw. Gesellschaftervertrag
  8. Lebenslauf

Anfallende Gebühren

Die Gebühr für die Erlaubnis beträgt 500,00 €.

Für die Überprüfung von gemeldetem Wachpersonal wird eine Gebühr i. H. v. 75,00 € pro Person erhoben.


Formulare

Zuständige Mitarbeiter

Uwe Delius
Gewerbe und Gaststättenangelegenheiten
Tel: (05351) 17-1435
Fax: (05351) 595714
Zimmer: ME02, EG Rathaus
uwe.delius@stadt-helmstedt.de

Theaterspielplan 2017/2018

Den aktuellen Spielplan der Theatersaison 2017/2018 finden Sie hier

Die Edelhöfe

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 595714
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Tourist-Information Service Qualität Deutschland Sufe I zertifiziert seit 2017

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro Büddenstedt
Montag: 09.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 15.00 bis 17.00 Uhr

© 2017 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap