Anliegen A-Z

Gleichstellungsbeauftragte

Veranstaltungshinweise:

Verschiedene Veranstaltungen (Vorträge, Sportangebote, Gottesdienst, Frühstück u.a.) im Oktober zum Thema Brutkrebs - Bitte beachten Sie die Ankündigungen in der Presse - 

Vortragsveranstaltung mit anschließendem Erfahrungsaustausch zum Weltmännertag am 03.11.2014 um 19.00 Uhr im Rathaus, Altbau, Markt 1, Helmstedt  "Nicht unterzukriegen - das Geheimnis seelischer Stärke", Referent: Hans-Peter Hellmanzik, Ev. Theologe und Psychotherapeut aus Bad Bevensen. Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Männer. Eintritt 3,- Euro. 

Frauengesundheitstag des Arbeitskreises Frauen und Gesundheit in den Räumen der Kreisvolkshochschule am 1.11.2014  ab 10.00 Uhr, Kosten 20,- incl. Mttagessen, Anmeldung über Kreisvolkshochschule.

Frauenfahrt nach Berlin am 02.12.2014, Anmeldung über die Gleichstellungseauftragten in Helmstedt (Frau Orlowski) oder in Lehre (Frau Klein).

"Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin." 

Grundgesetz Artikel 3, Absatz 2 

Warum gibt es eine Gleichstellungsbeauftragte? 

Die Gleichstellungsbeauftragte wirkt an der tatsächlichen Umsetzung des verfassungsmäßigen Gleichstellungsgebotes mit, da wo es noch nicht Realität ist:

  • Frauen sind in Führungspositionen und einflussreichen Positionen noch unterrepräsentiert.
  • Frauenarbeit wird immer noch schlechter bezahlt. Eine Frau verdient durchschnittlich 74,8 % des Einkommens eines Mannes.
  • Auch wenn Frauen beruftstätig, sind tragen sie noch den überwiegenden Anteil an der Familienarbeit.
  • Frauen sind sozial schlechter abgesichert als Männer.
  • Frauen und Mädchen werden in erschreckendem Ausmaß Opfer sexueller Gewalt.
  • Frauen sind überdurchschnittlich häufig von Armut und sozialer Not betroffen, insbesondere alleinerziehende Mütter und Rentnerinnen.

Wie arbeitet eine Gleichstellungsbeauftragte? 

Die Gleichstellungsbeauftragte setzt sich für alle Frauen innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung ein. Sie ist Anlaufstelle für Beschwerden, Fragen und Anregungen aus der Bevölkerung. 

Die Gleichstellungsbeauftragte:

  • gibt Hilfestellung für ratsuchende Bürgerinnen und Bürger in Zusammenarbeit mit anderen Stellen;
  • hält Kontakt zu Frauenorganisationen, Initiativen, Parteien, Vereinen, Arbeitskreisen und Wohlfahrtsverbänden in der Stadt Helmstedt, um zusammen mit diesen auf die Gleichstellung der Frauen in Gesellschaft und Arbeitsleben hinzuwirken;
  • unterstützt und begleitet Projekte und Initiativen, die zur Verbesserung der Situation von Frauen und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf beitragen;
  • erarbeitet Informationsmaterial und führt zusammen mit Vereinen und Verbänden Veranstaltungen durch, die dazu beitragen, die Situation der Frauen weiter zu stärken.
  • Die Gleichstellungsbeauftragte ist direkt dem Bürgermeister unterstellt und bei der pflichtgemäßen Erfüllung ihrer Aufgaben nicht an Weisungen gebunden.

Mit welchem Anliegen kann ich mich an die Gleichstellungsbeauftragte wenden?

Die Gleichstellungsbeauftragte ist Ansprechpartnerin, wenn Sie

  • sich gegen Benachteiligungen auf Grund des Geschlechtes in irgendeinem Bereich des gesellschaftlichen Lebens wenden wollen,
  • als Frau Unterstützung und Hilfe bei der Durchsetzung ihrer Rechte brauchen,
  • Informationen und Auskünfte benötigen,
  • Kontakt zu Frauengruppen, Initiativen und Verbänden suchen,
  • Anregungen und Ideen zur Durchsetzung der Gleichberechtigung haben,
  • Kontakt zu Frauengruppen, Initiativen oder Verbänden suchen.

Rechtsgrundlagen Allgemein

Grundgesetz Artikel 3, Absatz 2

Niedersächsisches Kommunalverfassungsgesetz § 8 

Niedersächsisches Gleichberechtigungsgesetz

Zuständige Mitarbeiter

Manuela Orlowski
Maßnahmen der Gleichstellungsbeauftragten
Tel: (05351) 17-2170
Fax: (05351) 595714
Zimmer: N106, 1. OG Neumärker Str. 1
manuela.orlowski@stadt-helmstedt.de

Theaterspielplan 2016/2017

Der Spielplan für die Theatersaison 2016/2017 liegt vor und kann hier eingesehen werden.

Infos zum Thema Fusion

© Art3D / Fotolia

Bei den Gesprächen über mögliche Fusionen mit den Nachbargemeinden gibt es Fragen und Ängste der Bürger, die beantwortet bzw. gelöst werden müssen.

Damit die Bürger die mögliche Fusion FAIRstehen können, stehen alle relevanten Daten zum Nachlesen bereit.

Gewerbegebiet Barmke-Rennau

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen einer vom Landkreis Helmstedt verfolgten Bauleitplanung soll das Vorhaben mit einer Kombination aus einem Logistikzentrum, der Anlage einer Tank- und Rasteinrichtung für die BAB 2, einem Hotel, einer Systemgastronomie sowie gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 (2) Nr. 4 BauNVO entwickelt werden. Als Bestandteil der letztgenannten Planungskomponente ist dabei die Errichtung einer Kartbahn i.S. einer Anlage für sportliche Zwecke vorgesehen.

Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 595714
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro
Montag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

© 2017 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap