Anliegen A-Z

Grundsteuer

Die Stadt Helmstedt erhebt für den Grundbesitz im Stadtgebiet Grundsteuern.

Die sich ergebende Höhe der Grundsteuer ist abhängig von der Art der Nutzung, der Gebäudeart und dem Wert des jeweiligen Grundstückes. Diese Bewertungen werden vom Finanzamt Helmstedt mittels Einheitswertbescheid und Grundsteuermessbescheid vorgenommen. Auf der Grundlage des der Stadt übermittelten Grundsteuermessbescheides erstellt die Stadt anschließend den jeweiligen Veranlagungsbescheid für die Grundsteuer. Dabei ist sie an die inhaltlichen Vorgaben des Finanzamtsbescheides gebunden.

Der mitgeteilte Messbetrag wird mit dem jeweils für das Haushaltsjahr festgesetzten Hebesatz multipliziert und ergibt so, den zu entrichtenden Grundsteuerjahresbetrag.

Da die Stadt Helmstedt keinen Einfluss auf die Berechnung und die Höhe des Grundsteuermessbetrages hat, sind Einwendungen hiergegen direkt an das zuständige Finanzamt zu richten. 

Hebesätze ab 2013:

  • Grundsteuer A                                                  380  v.H.
    (Land- und Forstwirtschaftliche Betriebe)
  • Grundsteuer B                                                  390  v.H.
    (alle anderen Grundstücke)

Fälligkeiten:
15.02., 15.05., 15.08. und 15.11. eines Jahres oder 01.07. für Jahreszahler 

Der zugesandte Abgabenbescheid gilt auch für Folgejahre, bis er durch einen neuen Bescheid geändert oder ersetzt wird. 

Um Mahngebühren und Säumniszuschläge zu vermeiden, besteht die Möglichkeit am Lastschrifteinzugsverfahren teilzunehmen.


Rechtsgrundlagen Ortsrecht

Hebesatzsatzung bzw. Haushaltssatzung der Stadt Helmstedt


Rechtsgrundlagen Allgemein

Grundsteuergesetz

Zuständige Mitarbeiter

Bettina Kninider
Kommunale Abgaben
Tel: (05351) 17-1513
Fax: (05351) 595714
Zimmer: H223, 2. OG Rathaus
bettina.kninider@stadt-helmstedt.de

Sabine Fänger
Kommunale Abgaben
Tel: (05351) 17-1514
Fax: (05351) 595714
Zimmer: H225, 2. OG Rathaus
sabine.faenger@stadt-helmstedt.de

Theaterspielplan 2016/2017

Der Spielplan für die Theatersaison 2016/2017 liegt vor und kann hier eingesehen werden.

Infos zum Thema Fusion

© Art3D / Fotolia

Bei den Gesprächen über mögliche Fusionen mit den Nachbargemeinden gibt es Fragen und Ängste der Bürger, die beantwortet bzw. gelöst werden müssen.

Damit die Bürger die mögliche Fusion FAIRstehen können, stehen alle relevanten Daten zum Nachlesen bereit.

Gewerbegebiet Barmke-Rennau

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen einer vom Landkreis Helmstedt verfolgten Bauleitplanung soll das Vorhaben mit einer Kombination aus einem Logistikzentrum, der Anlage einer Tank- und Rasteinrichtung für die BAB 2, einem Hotel, einer Systemgastronomie sowie gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 (2) Nr. 4 BauNVO entwickelt werden. Als Bestandteil der letztgenannten Planungskomponente ist dabei die Errichtung einer Kartbahn i.S. einer Anlage für sportliche Zwecke vorgesehen.

Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 595714
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro
Montag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

© 2017 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap