Anliegen A-Z

Ortsfriedhöfe

Die Friedhöfe in den Ortsteilen Emmerstedt und Barmke werden von der Stadt Helmstedt betrieben. 

Den Friedhof in Emmerstedt finden Sie direkt an der Hauptstraße, gegenüber dem Haus Nr. 54. Der Friedhof Barmke befindet sich nördlich der Rennauer Straße. Sie erreichen ihn über einen ausgeschilderten Stichweg. 

Möglichkeiten zum Parken von Fahrzeugen sind bei beiden Friedhöfen vorhanden.  

Grundsätzlich dienen beide Friedhöfe nur der Bestattung von Personen, die bei ihrem Ableben Einwohner der beiden Ortsteile waren. 

Für die Bestattung von Verstorbenen können auf den Ortsfriedhöfen folgende Arten von Grabstätten angeboten werden:

  • Reihengrabstätten
  • Grabstätten mit Wiedererwerbsmöglichkeit
  • Erdgrabstätten unter dem grünen Rasen
  • Urnengrabstätten mit Wiedererwerbsmöglichkeit
  • Urnengrabstätten unter dem grünen Rasen
  • Grabstätten für Sternenkinder

Die Ruhezeit für Leichen und Aschen beträgt 30 Jahre, bei Verstorbenen bis zum vollendeten 5. Lebensjahr 15 Jahre. 

Bei Reihengrabstätten wird die Lage der Grabstätte von der Friedhofsverwaltung vorgegeben. Die Dauer des Nutzungsrechts entspricht der Ruhezeit und kann nicht verlängert werden. 

Das Nutzungsrecht bei Grabstätten mit Wiedererwerbsmöglichkeit kann nach Ablauf von 30 Jahren auf Antrag gegen Zahlung einer Gebühr verlängert werden. Auf solch einer Grabstätte kann auch zusätzlich eine Urne beigesetzt werden. 

Bei Urnengrabstätten mit Wiedererwerbsmöglichkeit verhält es sich mit dem Nutzungsrecht ebenso. In solch eine Grabstätte können bis zu 5 Urnen beigesetzt werden. 

Die Rasenflächen, auf den Verstorbene unter dem grünen Rasen beigesetzt werden, werden oft auch als Urnenhain oder Erdhain bezeichnet. Die Grabstätten der Verstorbenen werden nicht gekennzeichnet. Bei den Erdhainen besteht aber die Möglichkeit, an einem Gemeinschaftsgrabmal eine Tafel mit dem Namen und den Lebensdaten des Verstorbenen anzubringen. 

Sollten Sie die Grabstätte ihres Angehörigen nicht mehr pflegen können, besteht die Möglichkeit, die Grabstätte einebnen zu lassen. Der Antrag auf Einebnung der Grabstätte kann jederzeit gestellt werden. Gesonderte Gebühren werden hierfür nicht erhoben. Bitte beachten Sie, dass die Friedhofsverwaltung keinen festen Termin angeben kann, wann die beantragte Einebnung erfolgen wird. Auf der Grabstätte vorhandene Grabsteine, Einfassungen, Bepflanzungen usw. gehen mit der Einebnung in das Eigentum der Stadt Helmstedt über. Sollten Sie Gegenstände behalten wollen, vermerken Sie dies bitte bei Antragstellung auf dem Antrag. Bitte geben Sie in diesem Fall auch eine Telefonnummer an, unter der wir Sie tagsüber erreichen können.


Rechtsgrundlagen Ortsrecht

- Neufassung der Friedhofssatzung der Stadt Helmstedt für die Friedhöfe in den Ortsteilen Emmerstedt und Barmke 

- Satzung über die Erhebung von Friedhofsgebühren in den Ortsteilen Emmerstedt und Barmke (Friedhofsgebührensatzung)


Rechtsgrundlagen Allgemein

- Gesetz über das Leichen-, Bestattungs- und Friedhofswesen (BestattG)


Formulare

Zuständige Mitarbeiter

Guido Kuschenek
Abwasser und Umwelt (FB 53)
Tel: (05351) 5539219
Fax: (05351) 539736
Zimmer: BH01, EG Betriebshof
guido.kuschenek@stadt-helmstedt.de

Nancy Almes
Abwasser und Umwelt (FB 53)
Tel: (05351) 539735
Fax: (05351) 539736
Zimmer: BH01, EG Betriebshof
nancy.almes@stadt-helmstedt.de

Theaterspielplan 2017/2018

Den aktuellen Spielplan der Theatersaison 2017/2018 finden Sie hier

Die Edelhöfe

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 595714
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro Büddenstedt
Montag: 09.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 15.00 bis 17.00 Uhr

© 2017 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap