Anliegen A-Z

Parkerleichterungen für Gemeinnützige Organisationen und für Handwerker

Gemeinnützige Organisationen, Soziale Dienste und Handwerksbetriebe können für den Einsatz ihrer entsprechend gekennzeichneten Servicefahrzeuge oder Werkstattwagen durch eine Ausnahmegenehmigung bestimmte Parkerleichterungen eingeräumt werden.

Handwerksbetriebe sind oftmals darauf angewiesen, möglichst nah an ihrem Einsatzort zu halten, um dringende Reparatur- oder Montagearbeiten durchzuführen. Hierfür können sogenannte "Handwerkergenehmigungen" beantragt werden.

Auch gemeinnützige Organisationen und Soziale Dienste haben die Möglichkeit, zur Verrichtung ihrer Aufgaben (Pflege alter und behinderter Personen) o. a . Genehmigungen zu erhalten, um ihnen das Parken in der Nähe des Einsatzortes zu ermöglichen.

Diese Genehmigungen berechtigen den Verkehrsteilnehmer

- zum Parken im eingeschränkten Haltverbot (VZ 286 StVO) und Zonenhaltverbot (VZ 290/292 StVO)
- zum Parken, ohne die Parkscheibe auszulegen und ohne Gebühren an Parkscheinautomaten zu entrichten, sowie zum Überschreiten der Höchstparkdauer
- zum Parken auf Bewohnerparkplätzen (VZ 314 StVO mit entspr. Zusatzzeichen)


Rechtsgrundlagen Allgemein

§ 46 Abs. 1 der Straßenverkehrsordnung (StVO)


Benötigte Dokumente

Die Ausnahmegenehmigungen können mit einem formlosen Schreiben beantragt werden. Auf alle Fälle benötigen wir die amtlichen Kennzeichen der Fahrzeuge, für die die Ausnahmegenehmigung gelten soll.


Anfallende Gebühren

Die Gebühren richten sich nach Dauer der Laufzeit. Sie reichen von 20 Euro (Tagesgenehmigung) bis zu 120 Euro (Jahresgenehmigung)

Zuständige Mitarbeiter

Nicole Wolf
Verkehrsaufsicht
Tel: (05351) 17 1437
Fax: (05351) 7240
Zimmer: ME01, EG Rathaus
nicole.wolf@stadt-helmstedt.de

Theaterspielplan 2016/2017

Der Spielplan für die Theatersaison 2016/2017 liegt vor und kann hier eingesehen werden.

Infos zum Thema Fusion

© Art3D / Fotolia

Bei den Gesprächen über mögliche Fusionen mit den Nachbargemeinden gibt es Fragen und Ängste der Bürger, die beantwortet bzw. gelöst werden müssen.

Damit die Bürger die mögliche Fusion FAIRstehen können, stehen alle relevanten Daten zum Nachlesen bereit.

Gewerbegebiet Barmke-Rennau

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen einer vom Landkreis Helmstedt verfolgten Bauleitplanung soll das Vorhaben mit einer Kombination aus einem Logistikzentrum, der Anlage einer Tank- und Rasteinrichtung für die BAB 2, einem Hotel, einer Systemgastronomie sowie gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 (2) Nr. 4 BauNVO entwickelt werden. Als Bestandteil der letztgenannten Planungskomponente ist dabei die Errichtung einer Kartbahn i.S. einer Anlage für sportliche Zwecke vorgesehen.

Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 595714
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro
Montag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

© 2017 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap