Anliegen A-Z

Vergnügungssteuer

Die Stadt Helmstedt erhebt für bestimmte gewerbliche Veranstaltungen und den gewerblichen Betrieb von Spiel- und Unterhaltungsautomaten Vergnügungssteuern. 

Steuerpflichtige Veranstaltungen sind hierbei z.B.: Tanz- und karnevalistische Veranstaltungen. Steuerschuldner ist in der Regel der Veranstalter. Die zu entrichtende Steuer wird je nach den örtlichen Voraussetzungen als Kartensteuer oder Pauschsteuer festgesetzt. Der Steuersatz der Kartensteuer liegt derzeit bei 10 % des Eintrittspreises abzügl. eines möglichen Ansatzes für Speisen und Getränke.

Sofern die Voraussetzungen für die Erhebung von Kartensteuer nicht gegeben sind, wird die Vergnügungssteuer in Form einer Pauschsteuer erhoben. Die Steuer richtet sich hier u.a. nach der Größe des benutzten Raumes in dem die Veranstaltung durchgeführt wird.

Pro angefangene 10 m² Veranstaltungsfläche beträgt die Steuer ab dem 01.07.2013 1,00 €.

Die Festsetzung der Steuer erfolgt mittels Veranlagungsbescheid der Stadt Helmstedt bzw. mittels Steuerselbstanzeige (Vergnügungssteuererklärung)

Für den Betrieb von Unterhaltungsautomaten wird die Steuer ab 01.07.2013 für jeden angefangenen Kalendermonat wie folgt erhoben:

  • für Unterhaltungsgeräte       
    in Spielhallen                              30,00  € 
    in Gaststätten                             20,00  €
  • für Kriegsspielgeräte etc.        500,00  €

Für Spielgerät mit Gewinnmöglichkeit beträgt der Steuersatz 12 v. H. des Einspielergebnisses.


Rechtsgrundlagen Ortsrecht

Vergnügungssteuersatzung der Stadt Helmstedt


Formulare

Zuständige Mitarbeiter

Sabine Fänger
Kommunale Abgaben
Tel: (05351) 17-1514
Fax: (05351) 595714
Zimmer: H225, 2. OG Rathaus
sabine.faenger@stadt-helmstedt.de

Theaterspielplan - Vorschau 2017/2018

Den Spielplan für die noch laufende Theatersaison 2016/2017 finden Sie hier

und hier gibt es den Flyer für den Spielplan der Saison 2017/20118

Die Edelhöfe

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 595714
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Tourist-Information Service Qualität Deutschland Sufe I zertifiziert seit 2017

Öffnungszeiten Bürgerbüro
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

© 2017 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap