Anliegen A-Z

Waffenangelegenheiten - allgemein

Nach dem Waffengesetz bedarf grundsätzlich jeder, der Schusswaffen erwerben und die tatsächliche Gewalt über sie ausüben will, der Erlaubnis der zuständigen Behörde (für alle Helmstedter ist dieses die Stadt Helmstedt). Diese Erlaubnis wird auf Antrag durch das Ausstellen einer Waffenbesitzkarte erteilt. Die Antragsteller müssen auf jeden Fall persönlich zuverlässig und körperlich geeignet sein und in der Regel einen Sachkunde- und Bedürfnisnachweis erbringen. Als Erlaubnisnehmer kommen in der Praxis insbesondere Jagdscheininhaber, Sportschützen, Waffensammler und Personen, die Schusswaffen im Wege der Erbfolge erworben haben, in Betracht.

Das Führen von Schußwaffen bedarf ebenfalls einer besonderen Erlaubnis (Waffenschein). Die Behörde hat auch hier die Zuverlässigkeit, die körperliche Eignung, die Sachkunde und das Bedürfnis zu prüfen. Waffenscheine können nur in Ausnahmefällen erteilt werden.

Wer Schreckschuss-, Reizstoff- oder Signalwaffen mit PTB-Zeichen führen möchte, muss im Besitz eines Kleinen Waffenscheines sein. Die Behörde prüft in diesen Fällen lediglich die Zuverlässigkeit und körperliche Eignung.


Rechtsgrundlagen Allgemein

Der Waffenerwerb richtet sich insbesondere nach den Bestimmungen des Gesetzes zur Neuregelung des Waffenrechtes.

Zuständige Mitarbeiter

Lutz Prüße
Öffentliche Sicherheit und Ordnung
Tel: (05351) 17-1432
Fax: (05351) 17-7240
Zimmer: ME09, EG Rathaus
lutz.pruesse@stadt-helmstedt.de

Theaterspielplan 2016/2017

Der Spielplan für die Theatersaison 2016/2017 liegt vor und kann hier eingesehen werden.

Infos zum Thema Fusion

© Art3D / Fotolia

Bei den Gesprächen über mögliche Fusionen mit den Nachbargemeinden gibt es Fragen und Ängste der Bürger, die beantwortet bzw. gelöst werden müssen.

Damit die Bürger die mögliche Fusion FAIRstehen können, stehen alle relevanten Daten zum Nachlesen bereit.

Gewerbegebiet Barmke-Rennau

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen einer vom Landkreis Helmstedt verfolgten Bauleitplanung soll das Vorhaben mit einer Kombination aus einem Logistikzentrum, der Anlage einer Tank- und Rasteinrichtung für die BAB 2, einem Hotel, einer Systemgastronomie sowie gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 (2) Nr. 4 BauNVO entwickelt werden. Als Bestandteil der letztgenannten Planungskomponente ist dabei die Errichtung einer Kartbahn i.S. einer Anlage für sportliche Zwecke vorgesehen.

Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 595714
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro
Montag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

© 2017 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap