Partnerstädte

Städtepartnerschaften der Stadt Helmstedt

Am 8. Februar 1979 beschloss der Helmstedter Rat die Bildung eines Komitees für die junge und bis dato einzige Partnerschaft mit Vitré. Daraus ergab sich am 5. März 1980 die Gründung des Helmstedter Vereins für Städtepartnerschaften und internationale Begegnungen e.V. Dies war die Geburtsstunde des erfolgreichen „Helmstedter Modells“. Denn dieser Verein übernahm ab sofort – und bis heute – die konzeptionelle und organisatorische Arbeit der Besucheraustausche und internationale Begegnungen für alle Partnerstädte im Auftrag und im Interesse der Stadt Helmstedt.

Helmstedt wirkte - als ehemalige Grenzstadt - sehr aktiv an dieser historischen Entwicklung mit - teilweise mit Vorreiter-Funktion. Ein Blick auf die Chronologie belegt dies beeindruckend. Rat, Verwaltung und Bürgerschaft gingen Partnerschaften mit

- Vitré (Frankreich, seit 22. Oktober 1978)
Chard (England, seit 12. April 1980)
Albuquerque (USA, seit 29. Mai 1983)
Fiuggi (Italien, 11. Oktober 1986)
Haldensleben (Sachsen-Anhalt, seit 1. Juni 1990)
Swetlogorsk (Weißrussland, seit 15. April 1991)
Orastie (Rumänien, seit 24. Juni 2002)
Konakli (Türkei, seit 8. September 2008)

ein.

Jede/r Interessierte kann an den Reisen in die Partnerstädte teilnehmen. Alles Wissenswerte über unsere Partnerstädte und die geplanten Aktionen können sie der Homepage des Helmstedter Vereins für Städtepartnerschaften und internationale Begegnungen e. V. entnehmen.

Theaterspielplan 2016/2017

Der Spielplan für die Theatersaison 2016/2017 liegt vor und kann hier eingesehen werden.

Infos zum Thema Fusion

© Art3D / Fotolia

Bei den Gesprächen über mögliche Fusionen mit den Nachbargemeinden gibt es Fragen und Ängste der Bürger, die beantwortet bzw. gelöst werden müssen.

Damit die Bürger die mögliche Fusion FAIRstehen können, stehen alle relevanten Daten zum Nachlesen bereit.

Gewerbegebiet Barmke-Rennau

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen einer vom Landkreis Helmstedt verfolgten Bauleitplanung soll das Vorhaben mit einer Kombination aus einem Logistikzentrum, der Anlage einer Tank- und Rasteinrichtung für die BAB 2, einem Hotel, einer Systemgastronomie sowie gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 (2) Nr. 4 BauNVO entwickelt werden. Als Bestandteil der letztgenannten Planungskomponente ist dabei die Errichtung einer Kartbahn i.S. einer Anlage für sportliche Zwecke vorgesehen.

Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 595714
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro
Montag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

© 2017 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap