Unsere Ziele

Angetreten, um anzutreten

Was wir als Arbeitskreis erreichen wollen 

Unser Ziel ist eindeutig: Wir möchten, dass Helmstedt Fahrrad fährt und somit den Radverkehrsanteil in den nächsten Jahren deutlich erhöhen. Dies schaffen wir nur, wenn wir das Bewusstsein für diese Art von Fortbewegung stärken. 

Ihr Einsatz ist verhältnismäßig gering. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, unsere Argumente kennenzulernen, die für das Fahrradfahren sprechen. Ihr Gewinn ist vielfältig: Sie gewinnen an Lebensqualität und profitieren durch Bewegung in der Natur mit Ihrer Gesundheit, an Freude und nicht zuletzt durch Ihren ganz persönlichen Beitrag zum Klimaschutz! 

Grünes Licht für den Radverkehr in Helmstedt soll durch die Umsetzung des Radverkehrskonzeptes erreicht werden 

Was spricht für´s Aufsatteln?

Verbesserung der Infrastruktur

Das vom Arbeitskreis mit großer Sorgfalt entwickelte Radverkehrskonzept sieht eine Vielzahl von Verbesserungen für Fahrradfahrer vor. Vorhandene Radverbindungen sollen optimiert, Gefahrenpunkte beseitigt werden. Kürzere Wege und bessere Abstellmöglichkeiten sollen das Fahrradfahren attraktiver machen. Erste Maßnahmen wie das Öffnen von Einbahnstraßen und neue Anlehnbügel an zentralen Stellen im Zentrum sind bereits umgesetzt worden. An vielen Stellen sind nicht unbedingt aufwendige bauliche Veränderungen erforderlich, um  positive Veränderungen zu erzielen. Oftmals reichen Fahrbahnmarkierungen oder Verkehrszeichen bereits vollkommen aus, um Effekte im Sinne des Radfahrers zu erzielen.

Das vom Rat der Stadt beschlossene Radverkehrskonzept bildet die Basis, um in den kommenden Jahren Maßnahmen umzusetzen, die die Voraussetzung dafür schaffen werden, dass das Fahrrad deutlich häufiger benutzt wird als es bisher der Fall ist.

Kostenlose Gesundheitsvorsorge

Im Gegensatz zum Besuch im Fitnessstudio oder des Schwimmbades kostet Ihnen das Fahrradfahren keinen Cent. Dennoch leisten Sie mit dem regelmäßigen Radfahren einen wichtigen Beitrag für Ihre Gesundheit.  Die Verbesserung der Atemmuskulatur und die positive Beeinflussung des Fettstoffwechsels sind nur zwei Beispiele für Effekte, die dadurch ausgelöst werden können. Weiterhin wird die Durchblutung gefördert, Herz-Kreislauf-Störungen wird vorgebeugt. Durch die motorische Bewegung beim Fahrradfahren wird Cholesterin abgebaut, das ursächlich für das Verkalken von Blutgefäßen ist. Für den Erhalt des Muskelapparats kann das Training auf dem Fahrrad ebenfalls Akzente setzen bis hin zu einer strafferen Körperstruktur.

Es ist kein Geheimnis, das man auf dem Rad mehr Kalorien verbraucht als im Auto. Davon profitiert – na klar! - auch die Figur! Nicht zuletzt wirken sich die zyklischen Bewegungen beim Radfahren und der Aufenthalt in der freien Natur natürlich auch positiv auf Psyche und Wohlbefinden aus. Stress wird abgebaut, Entspannung setzt ein.

Für alle, bei denen es jetzt geklingelt hat, heißt es also ab jetzt:

Aufsteigen bitte, Treten erbeten!

Man fährt wieder offen! Das Cabrio für jeden Geldbeutel

Ob zur Arbeit, zum Shoppen oder aber für einen herrlichen Ausflug am Wochenende, wie hier zum idyllischen Lappwaldsee – auf dem Fahrrad macht es einfach Spaß!

Persönlicher Beitrag zum Klimaschutz

Die hohe CO2-Konzentration gilt heute als Hauptursache für den von Menschen verursachten Klimawandel und der damit einhergehenden Erderwärmung. Wer täglich nur 3 Kilometer mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zur Arbeit fährt, kann im Jahr eine ¼ Tonne CO2 einsparen und leistet damit einen wichtigen persönlichen Beitrag zum Klimaschutz.

Wir alle tragen die Verantwortung für unsere Welt und die nachfolgenden Generationen. Es lohnt sich also, vor jedem Weg in die Stadt zu überlegen, ob man den Zündschlüssel betätigt oder ohne lange Parkplatzsuche auf´s Fahrrad schwingt. Übrigens spart man nicht nur Zeit, sondern auch Geld.

Also sparen Sie sich am besten gleich das Einsteigen und geben Sie dem Klima Kette!

Fahrradfahren ist hip!

Ist es heute überhaupt noch erforderlich, das Image des Radfahrens aufzuwerten?

In einer von Autos dominierten Alltagswelt hat sich das Fahrrad als Fortbewegungsmittel im Alltag und in der Freizeit zu einem ganz individuellen Statussymbol entwickelt, nämlich dem, nicht auf ein solches angewiesen zu sein. Das Fahrrad und sein Benutzer überzeugen durch die Leichtigkeit des Seins, durch eine im Kontrast zur Masse stehenden Lebensweise, einer Art Unbeschwertheit, die für den Betrachter Lebensfreude und Einklang mit der Natur vermitteln. Das Fahrradfahren setzt Glückshormone frei und hebt die Stimmung, es war noch nie so hip wie heute. Das Fahrrad gibt es heutzutage in den unterschiedlichsten Farben, Formen und Designs. Mit dem passenden Outfit ist man in Kombination zu einem schicken Gefährt so auch ohne PS schnell auf der Überholspur!

Steig´  auf´s Rad, denn Fahrradfahrer sind die wirklichen Aufsteiger! 

Theaterspielplan 2017/2018

Den aktuellen Spielplan der Theatersaison 2017/2018 finden Sie hier

Die Edelhöfe

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 595714
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Tourist-Information Service Qualität Deutschland Sufe I zertifiziert seit 2017

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro Büddenstedt
Montag: 09.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 15.00 bis 17.00 Uhr

© 2017 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap