Universitätstage

Helmstedter Universitätstage

Link zur Website Universitaetstage.de

Anknüpfend an die Helmstedter Universitätstradition werden im Rahmen des Projektes „Grenzenlos-Wege zum Nachbarn“ seit 1995 jeweils in zeitlicher Nähe zum Tag der deutschen Einheit Helmstedter Universitätstage durchgeführt. Sie beschäftigen sich in wissenschaftlicher Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Entwicklungen der beiden deutschen Staaten und den daraus resultierenden Prägungen der Menschen, gehen jedoch außerdem über diese deutsche Thematik hinaus und behandeln im europäischen Kontext Fragen der Überwindung von Grenzen im engeren und im weiteren Sinne, in der politischen Realität wie in den Köpfen der Menschen.

Vorträge, Diskussionen und Gedankenaustausch über alle Fragen des Zusammenwachsens von Ost und West sind Gegenstand der öffentlichen „Helmstedter Universitätstage“, die jedes Jahr unter einem bestimmten Thema stehen. Im alten Hauptgebäude der früheren Universität, dem Juleum, treffen Historiker, Publizisten, Wissenschaftler etc. aus ganz Deutschland und Europa zusammen. Seit 1998 werden die Universitätstage in Zusammenarbeit mit dem Potsdamer Zentrum für zeithistorische Forschung – Herrn Prof. Dr. Martin Sabrow als wissenschaftlichem Leiter der Universitätstage - durchgeführt.  

Die Helmstedter Universitätstage sind eine öffentliche Veranstaltung, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Programmteile, mit Ausnahme der Rundfahrt Grenzenlos, sind kostenlos.

Hauptförderer der Veranstaltung sind die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz und die Volksbank Helmstedt eG. Weiterhin werden die Helmstedter Universitätstage u.a. von der Bürgerstiftung Ostfalen, der Stiftung Niedersachsen, der Avacon AG,  dem OBI-Markt Helmstedt und dem Lions Clubs Helmstedt und Haldensleben gefördert.                

Info: 

Stadt  Helmstedt
Anja Kremling-Schulz
Markt 1
38350 Helmstedt
Telefon: 05351/172500
Telefax: 05351/595714
e-mail: info@universitaetstage.de
www.universitaetstage.de

Theaterspielplan 2016/2017

Der Spielplan für die Theatersaison 2016/2017 liegt vor und kann hier eingesehen werden.

Infos zum Thema Fusion

© Art3D / Fotolia

Bei den Gesprächen über mögliche Fusionen mit den Nachbargemeinden gibt es Fragen und Ängste der Bürger, die beantwortet bzw. gelöst werden müssen.

Damit die Bürger die mögliche Fusion FAIRstehen können, stehen alle relevanten Daten zum Nachlesen bereit.

Gewerbegebiet Barmke-Rennau

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen einer vom Landkreis Helmstedt verfolgten Bauleitplanung soll das Vorhaben mit einer Kombination aus einem Logistikzentrum, der Anlage einer Tank- und Rasteinrichtung für die BAB 2, einem Hotel, einer Systemgastronomie sowie gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 (2) Nr. 4 BauNVO entwickelt werden. Als Bestandteil der letztgenannten Planungskomponente ist dabei die Errichtung einer Kartbahn i.S. einer Anlage für sportliche Zwecke vorgesehen.

Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 595714
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro
Montag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

© 2017 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap