Presse

24.09.2021

Füller, Tuschkasten und mehr zum Schulstart

Hintere Reihe v.l.: Kirsten Müller (Schulleiterin Grundschule Friedrichstraße), Michaela Knigge (GS Friedrichstraße), Margrit Niemann (Stiftung Johannes-Waisenhaus), Henning-Konrad Otto (Stiftungsvorsitzender), Nancy Almes, Frank Kolbe

Stiftung Johannes-Waisenhaus spendet Schulstart-Pakete an Schulen im Landkreis Helmstedt

Helmstedt. Der Schulstart ist für alle Erstklässler eine aufregende und spannende Sache. Besonders schön ist es, wenn man in diesen neuen Lebensabschnitt mit den nötigen und geeigneten Lernmitteln starten kann, die in der Schule benötigt werden. Für einige Familien stellt der Kauf von Füller, Tuschkasten, Stiften und anderen Materialien eine finanzielle Herausforderung dar. Das führt immer häufiger dazu, dass die betroffenen Kinder unzureichend ausgestattet sind. Die Stiftung Johannes-Waisenhaus bietet mit dem neuen Schulstart-Paket eine hilfreiche Unterstützung, um den Kindern einen guten Schulstart zu ermöglichen. 

Henning Konrad Otto, Stiftungsvorsitzender, erläutert hierzu: „Wir haben bei den Grundschulen im Landkreis Helmstedt angefragt, ob und in welcher Anzahl Bedarf an Schulstart-Paketen besteht, deren Verteilung die Schulleitungen einschätzen und verantworten müssen.“ Inzwischen sind insgesamt 150 Pakete an sieben Schulen verteilt worden. Die Stiftung Johannes-Waisenhaus hat für diese Aktion rund 7.000 Euro aus Stiftungsmittel bereitgestellt. 

Große Unterstützung bei der Aktion erhielt die Stiftung von der Buchhandlung Kolbe aus Königslutter. „Wir haben diese Aktion gern unterstützt, weil wir dieses Angebot für die Kinder sehr wichtig finden“, sagt Frank Kolbe. Neben der Bereitstellung einer kindgerechten ABC-Entdecker-Box aus Karton für die Schulutensilien hat die Buchhandlung auch die Verteilung an die Schulen vorgenommen. Die Box enthält u. a. einen Füller, einen Lernbleistift, einen Tuschkasten sowie diverse Filz- und Buntstifte – alles hochwertige und bewährte Schulmaterialien, die in Abstimmung mit erfahrenen Lehrkräften ausgewählt wurden.    

In der Grundschule Friedrichstraße kamen kürzlich Vertreter der Stiftung, Lehrinnen und Frank Kolbe von der Buchhandlung Kolbe zur Übergabe der Schulstart-Pakete zusammen. Die Grundschule erhielt 50 Pakete zum Verteilen an Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen. Einige Kinder waren gern bereit, für das Pressefoto ein Schulstart-Paket in die Kamera zu halten. 

„Aufgrund der Rückäußerungen aus den Grundschulen möchte der Stiftungsrat diese Hilfe gern verstetigen und alljährlich möglichst zu einem festen Angebot für Kinder der Grundschulen in Stadt und Landkreis Helmstedt machen“, führt Otto aus. „Die finanziellen Möglichkeiten der Stiftung hängen allerdings wesentlich von der Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger ab. Schön wäre es daher, wenn viele Menschen durch ihre Spende dazu beitragen würden, das Vorhaben in die Tat umzusetzen.“ 

Wer die Arbeit der Johannes Waisenhaus-Stiftung unterstützten möchte, erhalten weitere Informationen bei Nancy Almes, Tel. 05351-17-2133 (die Geschäftsführung der Stiftung wird durch die Stadt Helmstedt erbracht). Spenden können auf das Konto bei der Braunschweigischen Landessparkasse BIC: NOLADE2HXXX, IBAN: DE86 2505 0000 199881111, unter Angabe des Verwendungszwecks „Stiftung Johannes Waisenhaus“ eingezahlt werden. Auf Wunsch wird eine Spendenbescheinigung ausgestellt.

Theaterspielplan

 

Saal des Brunnentheater mit Blick auf die Bühne mit roten Vorhang und den großen Kronleuchter

Die Edelhöfe

Logo der Kreis- Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 17-7001
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 12.00 Uhr & 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr


© 2021 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap