Termine

Sitzungstermine, Tagesordnungen und Vorlagen

Hier finden Sie nicht nur die aktuellen Sitzungstermine, sondern können sich auch Tagesordnungen und Vorlagen aus vergangenen Sitzungen anzeigen lassen.
Nutzen Sie einfach die nachfolgenden Schaltflächen, oder suchen Sie gezielt in Jahrgängen oder Gremien. 

Besonderheit: Die Sitzungen der Ortsräte Emmerstedt, Büddenstedt und Offleben beginnen zur u. a. Uhrzeit mit einem nichtöffentlichen Teil. Der öffentliche Teil folgt dann ca. 30 Minuten später.

Ausschuss für Tourismus und Kultur (ATK)

Mittwoch, 27. Februar 2019 , 17:00 Uhr
Kleiner Sitzungsraum des Rathauses Helmstedt, Markt 1, 38350 Helmstedt



TOP 1 Eröffnung der Sitzung

Protokoll:

Vor Beginn der Sitzung hat die Stadtarchivarin Frau Ilse Moshagen-Siegl dem ATK im Stadtarchiv, Poststraße 2 über den aktuellen Sachstand des Stadtarchivs berichtet.

Der Vorsitzende Herr Gehrke begrüßt die Anwesenden, eröffnet den öffentlichen Teil der Sitzung des ATK und erklärt, er sei persönlich beeindruckt gewesen, mit welchem Elan, unglaublicher Gewissenhaftigkeit, Ordnung und Erfahrung Frau Moshagen-Siegl das Archiv führe. Sein Dank richte sich nicht nur an sie, sondern auch an die ehrenamtlichen Helfer.

 
TOP 2 Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung, der Anwesenheit und der Beschussfähigkeit

Protokoll:

Herr Gehrke stellt die ordnungsgemäße Ladung, die Anwesenheit und die Beschlussfähigkeit des ATK fest.

 
TOP 3 Feststellung der Tagesordnung

Protokoll:

Nachdem die Ausschussmitglieder und die Verwaltung keine Änderungswünsche zur Tagesordnung vorgetragen haben, stellt Herr Gehrke den öffentlichen Teil der Tagesordnung fest.

 
TOP 4 Einwohnerfragestunde

Protokoll:

Eine Einwohnerfragestunde findet nicht statt, da keine Einwohner anwesend sind.

 
TOP 5 Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung des Ausschusses für Tourismus und Kultur am 07.11.2018

Protokoll:

Der ATK genehmigt den öffentlichen Teil der Niederschrift über die Sitzung am 07.11.2018 bei 3 Enthaltungen.

 
TOP 6 Megalith Route; Präsentation des touristischen Projektes von Frau Amanda Hasenfusz vom Altmarkkreis Salzwedel

Protokoll:

Nach einleitenden Worten von Herrn Otto stellt Frau Hasenfusz die Megalith Route Altmark anhand einer Powerpoint-Präsentation (siehe ANH009/19) vor.

Nachfolgende Fragen werden direkt von Frau Hasenfusz und Herrn Otto beantwortet:

  • Frau Schadebrodt: warum treten die Gräber an einer Stelle so gehäuft auf?

  • Herr Fox: wegen der Lage frage er sich, ob die Stadt Helmstedt hier der richtige Adressat sei, wie dieses Projekt aktuell in unsere Überlegungen mit einbezogen werden könne bzw. was erwartet werde?

Sodann stellt Frau Vater das Museum Haldensleben anhand einer Powerpoint-Präsentation (siehe ANH 010/19) vor.

Herr Otto unterstreicht, dass eine Einbindung der Lübbensteine in eine Route, die von der Altmark über die Partnerstadt Haldensleben nach Helmstedt führe, eine interessante Radroute sein könne, insbesondere, wenn das Grüne Band und die bestehenden Radwege berücksichtigt würden. Das Vorhaben einer Megalith-Route passe auch gut in die Bestrebungen, den Tourismus für die Region zu einem Wirtschaftsfaktor zu entwickeln.

Nachdem keine Fragen gestellt werden, bedankt sich Herr Gehrke für die interessanten Ausführungen.



TOP 7 Bekanntgaben  
TOP 7.1 Depositalvertrag für Archivgut

Protokoll:

Herr Gehrke verweist auf die Bekanntgabe.

Frau Schadebrodt fragt an, ob die Kostenreduzierung der sehr engagierten Stadtarchivarin Frau Moshagen-Siegl zu verdanken sei.

Frau Kremling-Schulz antwortet, dass Frau Moshagen-Siegl maßgeblich dazu beitrage, dass das Archiv sich in den letzten Jahren so positiv entwickelt und die Arbeit nach dem Ausscheiden von Frau Bitto sehr gut weiterführe, was auch zu Einsparungen geführt habe.

Herr Gehrke erklärt, er sei froh darüber, dass die jahrelange Diskussion über den Standort des Archivs durch die Anmietung bis zunächst 2028 beendet werden konnte.

Sodann nimmt der ATK die schriftlich vorliegende Bekanntgabe zur Kenntnis.


TOP 7.2 Spielplan für das Brunnentheater 2019/2020

Protokoll:

Herr Gehrke verweist auf die Bekanntgabe.

Sodann nimmt der ATK die schriftlich vorliegende Bekanntgabe zur Kenntnis.


TOP 7.3 Projekt Grenzenlos; Bericht 2018 und Veranstaltungsplanungen zum 30jährigen Jubiläum der innerdeutschen Grenzöffnung 2019

Protokoll:

Herr Otto erklärt, für 2019 gebe es einige Veränderungen, die er sodann erläutert. Er erklärt u.a. im Hinblick auf den 30. Jahrestag der Grenzöffnung werde es ein gemeinsames Erkennungszeichen geben, welches von der Gedenkstätte Marienborn erarbeitet werde. Unter dieser grafischen Darstellung werden dann alle beteiligten Gemeinden links und rechts der ehemaligen Grenze grundsätzlich selbstständig Veranstaltungen durchführen. Nach Eingang der Meldungen soll voraussichtlich im März diesen Jahres - auch überregional - eine Bekanntmachung erfolgen.

Fragen, die sich aus der Bekanntgabe ergeben, werden direkt von der Verwaltung beantwortet.

Nach kurzer Diskussion nimmt der ATK die schriftlich vorliegende Bekanntgabe zur Kenntnis.


TOP 7.4 Umnutzung Bahnhofgebäude (mit Präsentation Filmbeitrag Bahnhof Cuxhaven); mündlicher Sachstand

Protokoll:

Herr Otto erklärt, nachdem das Thema Bahnhof bereits in der vergangenen Woche im AWS behandelt wurde, habe man Kontakt mit dem Amt für regionale Landesentwicklung und dem RGB aufgenommen. Wegen der Planungen, den Bahnhof als Mobilitäts- und Tourismuszentrale zu nutzen, wurden bereits im Oktober 2017 Gespräche mit dem Amt für regionale Landesentwicklung geführt. Von dort gab es jedoch eine Reihe von Hinweisen und Vorbehalten, die man im vergangenen Jahr versucht habe, abzuarbeiten. Eine wesentliche Voraussetzung sei, dass der Bahnhof nicht nur als Vorhaben der Stadt Helmstedt, sondern als ein regionales Vorhaben ausgerichtet werde. Zwischenzeitlich habe man von der Samtgemeinde Grasleben einen Beschluss vorliegen, der eine Tourismuszentrale im Helmstedter Bahnhof begrüße und später finanziell unterstützen wolle. Von allen anderen beteiligten Städten und Gemeinden seien die Beschlussvorlagen auf dem Weg und im 1. Quartal 2019 solle die zustimmende Beschlussfassung erfolgen. Lediglich die Samtgemeinde Heeseberg habe aus finanziellen Gründen keinen Beschluss gefasst. Das Amt halte sich weiterhin zurück, denn Voraussetzung sei eine klare Abgrenzung für die touristische und mobilitätsbedingte Nutzung. Nach weiteren Gesprächen mit den verschiedenen Institutionen (RGB, N-Bank usw.) werde man voraussichtlich im 1. Halbjahr 2019 eine Aussage bekommen, welche Bereiche im zukünftigen Bahnhof mit Drittmitteln finanziert werden können und sodann die Fördermittel beantragen. Mit einer Bewilligung der Fördermittel könne man voraussichtlich 2020 rechnen.

Zu folgenden Fragen/Anmerkungen gibt Herr Otto eine Stellungnahme ab:

Herr Fox fragt an, ob das beschlossene Projekt Zeitreisebahnhof in die Gespräche und das Konzept mit einbezogen wurde.

Herr Gehrke erklärt, man habe den Bahnhof bereits im Oktober 2015 gekauft und es gab eine ganze Reihe von Vorschlägen, wie man den Bahnhof nutzen könne (Archiv, Stadtbücherei ja/nein) und bis heute liege keine definitive Entscheidung der Gemeinden vor, die Grundlage für eine gemeinsame Tourismuszentrale wären. Es sei auch unklar, inwieweit auch Haldensleben den gleichen Anspruch erheben könne und er persönlich teile den Optimismus der Verwaltung nicht, was die Städte Königslutter und Schöningen u.a. zur finanziellen Beteiligung angehe. Er bittet darum, dass das Konzept Zeitreisebahnhof, was in der Sitzung des ATK am 07.11.2018 besprochen wurde, integraler Bestandteil der Gespräche über Fördermöglichkeiten werden sollte. Man hätte mit diesem Zeitreisebahnhof ein Alleinstellungsmerkmal und könnte sich an die Spitze mit einer Vernetzung zwischen Landkreis und Bördekreis stellen, wenn es gelänge, ein solches Projekt zu installieren. Er bittet die Verwaltung, die Ratsmitglieder an der weiteren Entwicklung des Bahnhofs unbedingt rechtzeitig zu beteiligen.

Sodann wird dem ATK ein Filmbeitrag zum umgestalteten Bahnhof Cuxhaven präsentiert. 

Es schließt sich eine kurze Diskussion an.

 
TOP 7.5 Messebeteiligungen und Messekooperationen 2019

Protokoll:

Herr Gehrke verweist auf die Bekanntgabe.

Sodann nimmt der ATK die schriftlich vorliegende Bekanntgabe zur Kenntnis.


TOP 8 Beantwortung von Anfragen aus vorigen Sitzungen

Protokoll:

Es liegen keine Anfragen aus vorigen Sitzungen vor.

 
TOP 9 Anfragen

Protokoll:

Frau Schadebrodt teilt mit, helmstedt aktuell habe den verkaufsoffenen Sonntag im April diesen Jahres und auch für die Folgejahre zum touristischen Erlebnistag aufgewertet, der "Helmstedt entdecken" benannt wurde. Er wurde - auch mit Unterstützung der Stadt Helmstedt -  mit viel Inhalt gefüllt und es werde jedes Jahr unterschiedliche Schwerpunkte geben. In diesem Jahr werde er am 7. April stattfinden und habe das Thema "Türme". Somit gebe es beispielsweise im Hausmannsturm, Eulenturm und Juleumsturm etwas zu entdecken. Viele Bürger wurden mobilisiert, die kleine Beiträge leisten, wie z.B. Herr Rohm von "Alt Helmstedt", Herr Klatt mit Holzarbeiten "Wahrzeichen von Helmstedt", Herr Pietrek mit BKB-Relikten zum Anfassen und Herr Giere werde Bildervorträge anbieten.

Frau Schadebrodt fragt an, ob sich aufgrund des Aufrufes neue Anbieter für den Wochenmarkt gemeldet haben und möchte wissen, ob daran gedacht wurde, einen Fremdveranstalter wie die Marktgilde mit viel Erfahrung hinzuzuziehen bzw. die Aufgabe an dort zu übertragen.

Herr Otto antwortet, er meine, dass die Marktgilde an einer Übernahme des Wochenmarktes nicht interessiert sei. Man müsse jedoch unter Umständen erneut abfragen, ob sich das Interesse zwischenzeitlich geändert habe. Man müsse auch darüber nachdenken, inwiefern die Waren stärker vom Regionalmarkt angeboten werden können. Viel Obst und Gemüse bekomme man zwischenzeitlich auch im Einzelhandel und daher sei der Wochenmarkt oftmals ins Hintertreffen geraten. Die Angebote des Wochenmarktes seien preislich doch etwas höher, stammen zum großen Teil aber auch nur vom Großhandel.

Herr Gehrke schlägt vor, dass dieses Thema zuständigkeitshalber im AWS behandelt und dort auf die Tagesordnung gesetzt werden sollte.

 
TOP 10 Einwohnerfragestunde

Protokoll:

Eine Einwohnerfragestunde findet nicht statt, da keine Einwohner anwesend sind.

Herr Gehrke schließt den öffentlichen Teil der Sitzung des ATK um 18:33 Uhr.

 

Zurück zur Übersicht

Theaterspielplan

 

Saal des Brunnentheater mit Blick auf die Bühne mit roten Vorhang und den großen Kronleuchter

Die Edelhöfe

Logo der Kreis- Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 17-7001
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 12.00 Uhr & 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr


© 2021 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap