Termine

Sitzungstermine, Tagesordnungen und Vorlagen

Hier finden Sie nicht nur die aktuellen Sitzungstermine, sondern können sich auch Tagesordnungen und Vorlagen aus vergangenen Sitzungen anzeigen lassen.
Nutzen Sie einfach die nachfolgenden Schaltflächen, oder suchen Sie gezielt in Jahrgängen oder Gremien. 

Besonderheit: Die Sitzungen der Ortsräte Emmerstedt, Büddenstedt und Offleben beginnen zur u. a. Uhrzeit mit einem nichtöffentlichen Teil. Der öffentliche Teil folgt dann ca. 30 Minuten später.

Ausschuss für Tourismus und Kultur (ATK)

Mittwoch, 04. September 2019 , 17:00 Uhr
Kleiner Sitzungsraum des Rathauses Helmstedt, Markt 1, 38350 Helmstedt



TOP 1 Eröffnung der Sitzung

Protokoll:

Der Vorsitzende Herr Gehrke begrüßt die Anwesenden und eröffnet den öffentlichen Teil der Sitzung des ATK.

 
TOP 2 Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung, der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit

Protokoll:

Herr Gehrke stellt die ordnungsgemäße Ladung, die Anwesenheit und die Beschlussfähigkeit des ATK fest.

 
TOP 3 Feststellung der Tagesordnung

Protokoll:

Nachdem die Ausschussmitglieder und die Verwaltung keine Änderungswünsche zur Tagesordnung vorgetragen haben, stellt Herr Gehrke den öffentlichen Teil der Tagesordnung fest.

 
TOP 4 Einwohnerfragestunde

Protokoll:

Den anwesenden Einwohnern wird Gelegenheit gegeben, sich zu den Tagesordnungspunkten und zu sonstigen Angelegenheiten der Gemeinde zu äußern sowie Fragen an die Ausschussmitglieder und die Verwaltung zu stellen. Hiervon wird kein Gebrauch gemacht.

 
TOP 5 Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung des Ausschusses für Tourismus und Kultur am 5.6.2019

Protokoll:

Herr Gehrke zeigt sich erfreut darüber, dass die von den Ausschussmitgliedern in den Fachausschüssen gestellten Fragen in den Protokollen aufgeführt werden. Er bemängelt aber, dass die Antworten der Verwaltung dazu nicht protokolliert werden. Dieses Thema müsse noch im Verwaltungsausschuss besprochen werden.

Sodann genehmigt der AWS - bei 2 Enthaltungen - den öffentlichen Teil der Niederschrift über die Sitzung am 05.06.2019.

 
TOP 6 Entwicklung des Clarabads

Protokoll:

Herr Gehrke zeigt sich enttäuscht darüber, dass Herr Grandtke trotz mehrfacher Ankündigung erneut nicht zur Sitzung erschienen ist, um seine Planungen vorzustellen.

Herr Otto erklärt, Herr Grandtke sei grundsätzlich bereit, an einer Sitzung teilzunehmen, sofern er etwas Konkretes vorstellen könne. Er habe den Neubau des Clarabades in der bisherigen Größenordnung zurückgezogen und ein kleineres Lokal mit 40 Plätzen geplant. Derzeit habe dieses Projekt für ihn jedoch keine vorrangige Priorität, da er andere dringendere Vorhaben verfolge. Sofern der Stadt bis Oktober diesen Jahres keine konkreten Planungen von Herrn Grandtke vorliegen, wolle man nochmals erinnern.

Frau Wiesenborn bittet um einen schriftlichen Sachstandsbericht bzw. eine Vorlage zu den bisher geplanten Bauvorhaben, um alles besser nachvollziehen zu können, da sich das Projekt nun schon über mehrere Jahre mit den verschiedensten Bauplanungen hinziehe.

Herr Otto sagt eine schriftliche Zusammenstellung zu und macht noch einige Ausführungen zu den bisherigen Sanierungsmaßnahmen und Planungen. Herr Grandtke wolle etwa ein Drittel des Grundstückes nicht veräußern (im Bereich des bisherigen Clarabades bis hin zum Container in Richtung See) und die hierfür vorgesehene neue Planung für eine kleinere Gastronomie (z. B. Cafe) vorlegen. Er habe der Verwaltung zugesagt, sein Vorhaben dem ATK vorzustellen, bevor der Bauantrag gestellt werde.

Es schließt sich eine kurze Diskussion an. Der ATK spricht sich dafür aus, über die weiteren Planungen am Clarabad informiert zu werden.

 
TOP 7 Entwicklung von Gäste- und Übernachtungszahlen; Bericht von Herrn Florian Hary, DEHOGA-Vorsitzender

Protokoll:

Der DEHOGA-Vorsitzende, Herr Florian Hary, stellt die Entwicklung der Gäste- und Übernachtungszahlen vor. Er erklärt, die Auslastung von 27 % sei glaubhaft, aber nicht wirklich nachvollziehbar bzw. überprüfbar. Jeder gemeldete Beherbergungsbetrieb, sprich Hotel, Campingplatz, kleine Pension usw. werde angeschrieben, um entsprechende Angaben zu machen. Der Hotelier könne dort aber angeben, was er möchte. Man könne viel machen, um verbesserte Übernachtungszahlen zu erreichen. Der DEHOGA habe ein breites Angebot und biete Schulungen und Beratungsleistungen, z.B. Zeitschriften mit Angeboten, Förderung über die N-Bank etc. für jeden Betrieb an. Der DEHOGA könne aber nur informieren, jedoch keinen Betrieb zwingen, etwas an den Auslastungen zu verbessern. Es gebe Betriebe, die großes Interesse zeigen und im Gegenzug auch viele, oftmals kleinere Betriebe, die leider kein Interesse bekunden.

Herrn Cohn erfragt, ob die Stadt helfen könne.

Herr Hary erklärt, dass man sich viel vom geplanten Tourismuskonzept erhoffe. Die Stadt und der Landkreis Helmstedt haben aus seiner Sicht hier noch ein großes Potenzial, was genutzt werden könne. Es müsse aber in absehbarer Zeit auch etwas passieren.

Herr Gehrke fragt an, ob es unterschiedliche Meldungen zu Übernachtungszahlen aus touristischen und dienstlichen Gründen gebe.

Herr Hary antwortet, dass das statistische Landesamt lediglich eine monatliche Meldung über die zur Verfügung stehenden Zimmer, die Anzahl der Belegung und Angaben über die Nationalität erhalte.

Nach weiterer kurzer Diskussion bedankt sich Herr Gehrke bei Herrn Hary und hofft nach Realisierung des Tourismuskonzeptes auf eine gute Zusammenarbeit.

 
TOP 8 Bekanntgaben  
TOP 8.1 Budgetbericht 2018; Fachbereich 25 Kultur und Tourismus

Protokoll:

Herr Gehrke verweist auf die Bekanntgabe.

Herr Romba bittet um die Anzahl der verkauften Büchereigutscheine 2018 bis heute und spricht sich für eine noch stärkere aktive Werbung dieser Gutscheine aus. Weihnachten stehe vor der Tür und er halte diese Gutscheine für eine gute Sache.

Frau Kremling-Schulz sagt eine Beantwortung zu.

-------------------------------------------------------

Herr Fox erklärt, die Zahl der Ausleihen seien zurückgegangen. Er gehe davon aus, dass die Anzahl der online-Ausleihen hier nicht erfasst sei und regt an, diese Zahl in den künftigen Budgetberichten mit aufzuführen.

------------------------------------------------------

Herr Gehrke bedankt sich bei Herrn Walter für die geleistete Arbeit im Förderverein Brunnentheater, um die Auslastung zu erhöhen.

Der ATK nimmt die schriftlich vorliegende Bekanntgabe sodann zur Kenntnis.


TOP 8.2 Projekt "Ausbesserung des Kolonnenweges auf der NaTour-Route"

Protokoll:

Herr Gehrke verweist auf die Bekanntgabe, die Herr Otto kurz erläutert.

Nach kurzer Diskussion zum Zustand des Kolonnenweges und möglichen Fördermöglichkeiten nimmt der ATK die schriftlich vorliegende Bekanntgabe zur Kenntnis. 


TOP 8.3 Profilierung der Helmstedter Universitätstage

Protokoll:

Herr Gehrke verweist auf die Bekanntgabe.

Nach kurzer Diskussion zur Ausgestaltung der Universitätstage regt Herr Fox an, den Zuhörern der Vorträge einen sog. "Stichwortzettel" zur Verfügung zu stellen, um das Thema des Vortrages bessern reflektieren zu können.

Herr Gehrke meint, dass der Beirat gute Arbeit leiste, er sei jedoch in Bezug auf die Zusammensatzung reformbedürftig. Er bedauere, dass nur Mitglieder der Verwaltung und keine Ratsmitglieder dort vertreten seien.

Der ATK nimmt die schriftlich vorliegende Bekanntgabe sodann zur Kenntnis.


TOP 9 Beantwortung von Anfragen aus vorherigen Sitzungen

Protokoll:

Es liegt keine Beantwortung von Anfragen aus vorherigen Sitzungen vor.

 
TOP 10 Anfragen

Protokoll:

Herr Gehrke erinnert an seine Bitte im letzten ATK, wo er um Vorlage des Mietvertrages für die Bücherei gebeten habe.

Frau Kremling-Schulz sagt die Vorlage der Verlängerung des Mietvertrages für die nächste Sitzung des ATK zu.

-----------------------------------------------------------

Auf die Bitte von Herrn Fox gibt Herr Otto einen kurzen Sachstandsbericht zum Bahnhof. Man arbeite darauf hin, zum 31.05.2020 die entsprechenden Förderanträge für den Bahnhof (ÖPV und Tourismuszentrale) zu stellen.

-----------------------------------------------------------

Herr Gehrke bittet um die konkreten monatlichen Unterhaltungskosten für den Bahnhof.

Herr Otto sagt eine entsprechende Zusammenstellung zu.

-----------------------------------------------------------

Herr Romba bittet um Sicherstellung, dass alle Besucher bis zum Ende der öffentlichen Sitzungen Zutritt zum Rathaus haben.

Nach kurzer Diskussion versichert Herr Otto, dass der Haupteingang Markt zu allen öffentlichen Sitzungen geöffnet sein müsse, nicht aber der Eingang Holzberg. Der Ausgang sei hingegen über beide Türen (Markt und Holzberg) zu jeder Zeit möglich.

 
TOP 11 Einwohnerfragestunde

Protokoll:

Den anwesenden Einwohnern wird erneut Gelegenheit gegeben, sich zu den Tagesordnungspunkten und zu sonstigen Angelegenheiten der Gemeinde zu äußern sowie Fragen an die Ausschussmitglieder und die Verwaltung zu stellen. Hiervon wird kein Gebrauch gemacht.

Herr Gehrke schließt den öffentlichen Teil der Sitzung um 18:03 Uhr.

 

Zurück zur Übersicht

Theaterspielplan

 

Saal des Brunnentheater mit Blick auf die Bühne mit roten Vorhang und den großen Kronleuchter

Die Edelhöfe

Logo der Kreis- Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 17-7001
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 12.00 Uhr & 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr


© 2021 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap