Termine

Sitzungstermine, Tagesordnungen und Vorlagen

Hier finden Sie nicht nur die aktuellen Sitzungstermine, sondern können sich auch Tagesordnungen und Vorlagen aus vergangenen Sitzungen anzeigen lassen.
Nutzen Sie einfach die nachfolgenden Schaltflächen, oder suchen Sie gezielt in Jahrgängen oder Gremien. 

Besonderheit: Die Sitzungen der Ortsräte Emmerstedt, Büddenstedt und Offleben beginnen zur u. a. Uhrzeit mit einem nichtöffentlichen Teil. Der öffentliche Teil folgt dann ca. 30 Minuten später.

Ausschuss für öffentliche Sicherheit und Ordnung (ASO)

Donnerstag, 12. November 2015 , 17:00 Uhr
Kleiner Sitzungsraum des Rathauses Helmstedt, Markt 1, 38350 Helmstedt



TOP 1 Eröffnung der Sitzung

Protokoll:

Der Vorsitzende Herr Dinter begrüßt alle Anwesenden und eröffnet die Sitzung.

 
TOP 2 Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung, der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit

Protokoll:

Der Vorsitzende Herr Dinter stellt die ordnungsgemäße Ladung, die Anwesenheit der Ausschussmitglieder bzw. deren Vertreter sowie die Beschlussfähigkeit des Ausschusses für öffentliche Sicherheit und Ordnung fest.

 
TOP 3 Feststellung der Tagesordnung

Protokoll:

Bürgermeister Wittich Schobert gibt bekannt, dass die Gruppe FDP/BFH einen Antrag gestellt hat, die Zeiten, in denen die Hunde unangeleint in der Grünanlage am Langen Wall (Grünanlage Wallgarten) laufen dürfen, auszudehnen. Dieser Antrag wird auf die Tagesordnung der Ratssitzung am 08.12.2015 gesetzt. Der Rat wird dann beschließen, wie mit dem Antrag verfahren werden soll.

Sodann stellt der Vorsitzende Herr Dinter die vorliegende Tagesordnung fest.

 
TOP 4 Einwohnerfragestunde

Protokoll:

Den anwesenden Einwohnern wird Gelegenheit gegeben, sich zu den Tagesordnungspunkten und zu sonstigen Angelegenheiten der Gemeinde zu äußern, sowie Fragen an die Ratsmitglieder und die Verwaltung zu stellen. Hiervon wurde jedoch kein Gebrauch gemacht.

 
TOP 5 Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung am 18.06.2015

Protokoll:

Der Ausschuss für öffentliche Sicherheit und Ordnung genehmigt einstimmig - bei einer Enthaltung - die Niederschrift über die öffentliche Sitzung am 18.06.2015.

 
TOP 6 Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2016; Teilhaushalt 14

Beschluss:

Der Ausschuss für öffentliche Sicherheit und Ordnung stimmt dem Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2016 - soweit seine Zuständigkeit gegeben ist - in der beratenen Fassung zu.



Protokoll:

Der Vorsitzende Herr Dinter verweist auf die Vorlage.

Bürgermeister Wittich Schobert ruft nacheinander die jeweiligen Seiten des Teilbereiches 14 - Sicherheit und Ordnung - des Haushaltsplanentwurfes 2016 auf.

Herr Alder bittet darum, die Anzahl der Schulpflichtverstöße mitzuteilen. Die Beantwortung kann der Anlage I032/15 entnommen werden.

Herr Schünemann bittet darum, die Anzahl der Waffenbesitzer und der registrierten Waffen mitzuteilen. Die Beantwortung kann der Anlage I032/15 entnommen werden.

Herr Beber merkt an, dass es in den Produkten 1224 - Verkehrsaufsicht - und 1225 - Gewerbe- und Gaststättenangelegenheiten - einen starken Anstieg bei den Aufwendungen für aktives Personal, Nr. 131, gibt und fragt, womit der Anstieg zu begründen ist. Die Beantwortung kann der Anlage I032/15 entnommen werden.

Herr Schünemann fragt zum Produkt 1261 - Feuerlöschwesen und Hilfeleistungen - wie groß die Sollstärke der Feuerwehr ist, die vorgehalten werden muss und ob die Einsatzbereitschaft auch zur normalen Tageszeit gegeben ist. Zudem interessiert er sich für die Anzahl der aktiven Feuerwehrangehörigen, die bei der Stadt Helmstedt beschäftigt sind.

Bürgermeister Wittich Schobert antwortet, dass die Einsatzbereitschaft bislang gegeben ist. Die gesetzlichen Bestimmungen werden erfüllt. Man verzeichne aktuell Mitgliederzuwächse in der Feuerwehr.

Anmerkung: Weitere Antworten können der Anlage I032/15 entnommen werden.

Herr Kornau ergänzt, dass die Mindeststärke für die Wehren in Emmerstedt und Barmke 9 Personen beträgt. Dies entspricht einer Gruppe. In Helmstedt liegt die Mindeststärke bei einem Zug, was zwei Gruppen und einem Zugtrupp entspricht. Dies seien dann insgesamt 20 Personen. Personell sehe er aktuell keine Probleme, die Einsatzbereitschaft sei stets gegeben.

Frau Rosinski merkt an, dass es im Produkt 1261 - Feuerlöschwesen und Hilfeleistungen - schwankende Zahlen bei den Aufwendungen für Versorgung, Nr. 140, gibt und fragt, womit dies zu begründen ist. Die Beantwortung kann der Anlage I032/15 entnommen werden.

Sodann fasst der Ausschuss für öffentliche Sicherheit und Ordnung einstimmig den folgenden



TOP 7 Produkthaushalt 14; Budgetbericht zum 30.06.2015

Protokoll:

Der Vorsitzende Herr Dinter verweist auf die Vorlage.

Der Ausschuss für öffentliche Sicherheit und Ordnung nimmt den Budgetbericht zur Kenntnis.


TOP 8 Reaktivierung des Präventionsrates in der Stadt Helmstedt; Gemeinsamer Antrag der Fraktionen Bündnis 90/Die Grünen, CDU, FDP/Bürgerforum und SPD

Beschluss:

Der Rat der Stadt Helmstedt beschließt die Einsetzung eines Präventionsrates.



Protokoll:

Der Vorsitzende Herr Dinter verweist auf die Vorlage.

Frau Mattfeldt-Kloth vertritt die Meinung, dass man nicht bis zur nächsten Wahlperiode warten sollte, um mit der Arbeit des Präventionsrates zu beginnen. Aus ihrer Sicht sollte der Präventionsrat sofort eingesetzt werden und mit der Arbeit sollte so schnell wie möglich begonnen werden.

Herr Alder unterstützt die Auffassung von Frau Mattfeldt-Kloth. Die Arbeit des Präventionsrates sollte sofort aufgenommen werden. Gerade die Erhöhung der Zahlen der Schulpflichtverstöße sei für ihn ein Startsignal.

Für Herrn Beber sei es absolut wünschenswert, noch in dieser Wahlperiode mit der Arbeit zu beginnen. Allerdings müsse auch der Fachausschuss noch Vorarbeit leisten, da man Handlungsfelder des Präventionsrates bestimmen müsse.

Frau Rosinski schließt sich den Vorrednern an und ist auch dafür, dass die Arbeit so schnell wie möglich beginnt.

Für Herrn Radeck stellt sich die Frage, ob es sich beim Präventionsrat um ein Entscheidungsgremium oder aber um ein Arbeitsgremium handelt. Nach intensiver Diskussion sind die Mitglieder des Ausschusses der Meinung, dass im Präventionsrat sowohl präventiv gearbeitet wird als auch grundlegende Entscheidungen getroffen werden. Wobei der Fokus schon auf der aktiven Präventionsarbeit liegen soll.

Bürgermeister Wittich Schobert gibt den Hinweis, dass man noch einen finanziellen Rahmen festlegen müsse, damit die Arbeit des Präventionsrates starten könne. Einen entsprechenden Betrag werde man dann in die Veränderungsliste aufnehmen.

Frau Mattfeldt-Kloth und Herr Alder bekräftigen ihre Auffassung, dass die Arbeit so schnell wie möglich beginnen müsse.

Der Ausschuss für öffentliche Sicherheit und Ordnung fasst daher einstimmig den - geänderten - nachfolgenden Empfehlungs-


TOP 9 Bekanntgaben

Protokoll:

Schriftliche Bekanntgaben lagen nicht vor.

 
TOP 10 Beantwortung von Anfragen und Anregungen aus vorigen Sitzungen

Protokoll:

Beantwortungen von Anfragen und Anregungen aus vorigen Sitzungen lagen nicht vor.

 
TOP 11 Anfragen und Anregungen  
TOP 11.1 Frau Rosinski: Gefahrstelle im Bereich Magdeburger Tor

Protokoll:

Frau Rosinski weist auf eine Gefahrstelle im Bereich der Bahnunterführung Magdeburger Tor hin. Dort sei ein Engpass durch aufgestellte Warnbaken entstanden.

Anmerkung: Die Arbeiten wurden zeitnah erledigt. Eine Beantwortung der Anfrage erfolgte im Ratstelegramm 12/2015.

 
TOP 11.2 Herr Beber: Änderung der Grünschnittentsorgung durch den Landkreis Helmstedt

Protokoll:

Herr Beber führt aus, dass die Brenntage in Helmstedt bzw. in Niedersachsen abgeschafft wurden, da man bislang Grünschnitt als Bündel mit der grünen Biotonne entsorgen konnte. Nun wird der Landkreis Helmstedt für die Bündelsammlung zusätzliche Gebühren erheben. Aus seiner Sicht werde somit der Grünschnitt illegal an Straßen oder in Wäldern entsorgt.

Bürgermeister Wittich Schobert antwortet, dass man Brenntage nicht mehr einführen dürfe, da dies durch den Landesgesetzgeber so beschlossen wurde. Daher bestünden für den Landkreis Helmstedt schon Entsorgungsprobleme mit dem Grünschnitt.

 
TOP 12 Einwohnerfragestunde

Protokoll:

Den anwesenden Einwohnern wird erneut Gelegenheit gegeben, sich zu den Tagesordnungspunkten und zu sonstigen Angelegenheiten der Gemeinde zu äußern, sowie Fragen an die Ratsmitglieder und die Verwaltung zu stellen. Hiervon wird jedoch kein Gebrauch gemacht.

Sodann beendet der Vorsitzende Herr Dinter um 18.15 Uhr die öffentliche Sitzung des Ausschusses für öffentliche Sicherheit und Ordnung. Nachdem alle Gäste den Sitzungsraum verlassen haben, eröffnet er die nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für öffentliche Sicherheit und Ordnung.

 

Zurück zur Übersicht

Theaterspielplan

Die Theaterspielzeit ist aufgrund der Pandemie ausgesetzt.

Saal des Brunnentheater mit Blick auf die Bühne mit roten Vorhang und den großen Kronleuchter

Die Edelhöfe

Logo der Kreis- Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 17-7001
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten 
Zur Zeit ist das Bürgerbüro in Helmstedt ohne vorheriger Terminabsprache nur Samstags in der Zeit von 10:00 - 12:30 Uhr für Sie geöffnet.
Ab dem 16.08.2021 öffnen wir wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten - mit und ohne vorheriger Terminabsprache.
Das Bürgerbüro in Büddenstedt öffnet ab dem 25.08.2021 nur noch Mittwochs in der Zeit von 15:00 - 17:00 Uhr.
Unter Rathaus -> Onlinedienste bieten wir Ihnen eine Terminvergabe und auch Formulare mit Bezahlfunktion online an.

© 2021 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap