Termine

Sitzungstermine, Tagesordnungen und Vorlagen

Hier finden Sie nicht nur die aktuellen Sitzungstermine, sondern können sich auch Tagesordnungen und Vorlagen aus vergangenen Sitzungen anzeigen lassen.
Nutzen Sie einfach die nachfolgenden Schaltflächen, oder suchen Sie gezielt in Jahrgängen oder Gremien. 

Besonderheit: Die Sitzungen der Ortsräte Emmerstedt, Büddenstedt und Offleben beginnen zur u. a. Uhrzeit mit einem nichtöffentlichen Teil. Der öffentliche Teil folgt dann ca. 30 Minuten später.

Ausschuss für Wirtschaft und Stadtentwicklung (AWS)

Donnerstag, 23. September 2021 , 17:00 Uhr
Ratssaal des Rathauses Helmstedt, Markt 1, 38350 Helmstedt



TOP 1 Eröffnung der Sitzung

Protokoll:

Der Vorsitzende Herr Ryll begrüßt die Anwesenden und eröffnet den öffentlichen Teil der Sitzung des AWS.

 
TOP 2 Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung, der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit

Protokoll:

Herr Ryll stellt die ordnungsgemäße Ladung, die Anwesenheit und die Beschlussfähigkeit des AWS fest.

 
TOP 3 Feststellung der Tagesordnung

Protokoll:

Frau Girod beantragt die Absetzung der TOP 9 und 10, weil eine Beratung aufgrund der Kurzfristigkeit der Vorlagen nicht möglich gewesen sei. Nach kurzer Diskussion zieht Frau Girod ihren Antrag zurück.

Nachdem die Ausschussmitglieder und die Verwaltung keine weiteren Änderungswünsche vorgetragen haben, stellt Herr Ryll die Tagesordnung fest.

 
TOP 4 Einwohnerfragestunde

Protokoll:

Den anwesenden Einwohnern wird Gelegenheit gegeben, sich zu den Tagesordnungspunkten und zu sonstigen Angelegenheiten der Gemeinde zu äußern sowie Fragen an die Ausschussmitglieder zu stellen. Hiervon wird kein Gebrauch gemacht.

 
TOP 5 Genehmigung des Protokolls über die öffentliche Sitzung vom 29.06.2021

Protokoll:

Die Mitglieder des AWS genehmigen einstimmig bei 1 Enthaltung den öffentlichen Teil der Niederschrift über die Sitzung am 29.06.2021.

 
TOP 6 1. Nachtragshaushaltssatzung für die Haushaltsjahre 2021 und 2022; Teilhaushalt 20 - Bereich Wirtschaft - Teilhaushalt 52 - Bereich Stadtentwicklung

Beschluss:

Der Ausschuss für Wirtschaft und Stadtentwicklung stimmt dem 1. Nachtragshaushaltsplan für die Haushaltsjahre 2021 und 2022 - soweit seine Zuständigkeit gegeben ist - in der beratenden Fassung zu.



Protokoll:

Herr Ryll verweist auf die Vorlage.

Herr Otto macht Ausführungen zum Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ und geht insbesondere auf die einzelnen Entwicklungsstufen ein. Er erläutert, dass die einzelnen Beträge auf die Produkte Wirtschaftsförderung und Räumliche Planung dergestalt aufgeteilt worden sind, dass die jeweils daran gekoppelten Projekte auch haushaltsrechtlich entsprechend bedient werden können.

Herr Gehrke gibt zu, dass er mit der Vorlage sehr unzufrieden sei. Es sei für ihn beim besten Willen nicht möglich, die einzelnen Projekte des Sofortprogrammes den dargestellten Summen zuzuordnen. Das Projekt ärztliches Versorgungszentrum sei ihm am Dienstag zum ersten Mal überhaupt erläutert worden. Gleichzeitig eine haushaltsrechtliche Entscheidung zu treffen, sei sehr schwierig.

Herr Otto weist darauf hin, dass sich alle im Antrag aufgeführten Positionen hinter den in der Vorlage aufgeführten Summen verbergen, auch wenn diese nicht im Einzelnen aufgeführt seien. Des Weiteren  stellt er klar, dass bereits im VA im Mai diesen Jahres erstmalig Planungen eines ärztlichen Versorgungszentrum vorgestellt worden sind.

Frau Heister-Neumann zeigt sich nicht nur erfreut darüber, dass die Fördermittel überhaupt so schnell zur Verfügung gestellt werden, sondern auch, dass die Verwaltung der Stadt Helmstedt in der Lage war, die Voraussetzungen dafür zu erfüllen. Sie lobt daher ausdrücklich die schnellen Prozesse, die dafür erforderlich waren.

Herr Gehrke zeigt sich unzufrieden mit der Beantwortung seiner Frage und kann nicht nachvollziehen, warum die Einzelmaßnahmen nicht Bestandteil der Vorlage seien. Insbesondere möchte er wissen, hinter welcher Position sich der Innenstadtentwickler verbirgt.

Herr Otto erläutert, dass dieser anteilig mit den Aufwendungen des Sofortprogrammes in Höhe von 170.000,00 Euro dargestellt wird.

Nach ausgiebiger Diskussion fassen die Mitglieder des AWS einstimmig folgenden



TOP 7 Aufhebung der Satzung für die förmliche Festlegung des Sanierungsgebietes „Nordöstliche Innenstadt “

Beschluss:

Die Satzung über die Aufhebung der förmlichen Festlegung des Sanierungsgebietes "Nordöstliche Innenstadt" wird beschlossen (Anlage A).

Die im Beschlussvorschlag genannte Anlage hat der Vorlage beigelegen.



Protokoll:

Herr Ryll verweist auf die Vorlage.

Sodann fassen die Mitglieder des AWS einstimmig folgenden Empfehlungs-


TOP 8 Berichterstattung zum Gewerbegebiet A2-Barmke

Protokoll:

Herr Otto führt aus, dass man am vergangenen Montag die neue Verbandsrätin des Regionalverbandes Großraum Braunschweig, Frau Anna Weyde, zu Gast hatte. Kurz nach ihrem Amtsantritt habe man damit die Gelegenheit gehabt, mit ihr Themen zur Gewerbeentwicklung in Stadt und Landkreis zu besprechen.

Zusammenfassend kann er sagen, dass die letzten Monate im Großen und Ganzen planmäßig verlaufen seien. Problematisch waren zum einen Starkregen-Ereignisse im August, die zu zusätzlichen Arbeiten führten. Weiterhin hätte man erst im Juni von den zuständigen Behörden Kenntnis von der Erneuerung der Straßenbeläge auf der A 2 erhalten, was zur Folge hatte, dass es bei dem geplanten Bau des Kreisels zu Verzögerungen von etwa zwei Wochen kommen werde. Auf den zeitlichen Ablauf des Hochbaus hatte dies allerdings keine Auswirkungen. Der geplante Übergabetermin an den Betreiber soll nach Aussagen des Bauleiters in der 45. KW erfolgen. Der Eröffnung des Betriebes im Mai kommenden Jahres soll demnach nichts im Wege stehen.

Herr Stein beklagt angesichts des Baustellenverkehrs in Verbindung mit einem Verkehrsunfall auf der Autobahn, dass über Barmke "die Hölle" eingebrochen sei. Er fragt, wann die L 297 für den öffentlichen Verkehr wieder freigegeben wird. Herr Otto erwidert, dass der Kreisel Mitte November fertiggestellt sein werde und damit auch die L 297 wieder freigegeben werden könne.

 
TOP 9 Stadtsanierung Helmstedt; Sanierung „Nordwestliche Altstadt“; - Beschluss über Ergebnisbericht/Integriertes Entwicklungskonzept (ISEK) Stand 22.02.2021

Protokoll:

Herr Ryll verweist auf die Vorlage.

Herr Otto führt aus, dass man aufgrund von Gesprächen mit der N-Bank erst in der letzten Woche zu der Entscheidung gekommen wäre, angesichts der reduzierten Beträge gegenüber dem Antrag einen erneuten Beschluss durch den Rat herbeizuführen.

Die Vorlage wurde behandelt. Es wird kein Beschluss gefasst.


TOP 10 Stadtsanierung Helmstedt; Sanierung „Conringviertel“- Beschluss über Ergebnisbericht/Integriertes Entwicklungskonzept (ISEK) Stand 22.02.2021

Protokoll:

Herr Ryll verweist auf die Vorlage.

Die Vorlage wurde behandelt. Es wird kein Beschluss gefasst.


TOP 11 Bekanntgaben  
TOP 11.1 Rechenschaftsbericht Helmstedt aktuell/Stadtmarketing; Anstehende Maßnahmen und Verwendung der erhaltenen Gelder

Protokoll:

Herr Eckhard, der Kassenwart des Vereins „Helmstedt aktuell/Stadtmarketing e.V.“, stellt sich vor und erläutert die Anlagen der Bekanntgabe. Insbesondere geht er auf die drastisch veränderte Ausgangslage durch die Corona-Pandemie ein, die nahezu alle Veranstaltungen unmöglich machte. Er stellt kurz die weiteren Planungen von "helmstedt aktuell" vor und zeigt sich optimistisch, dass im kommenden Jahr wieder Normalität einkehrt.

Frau Schadebrodt bezieht sich auf das Ladenöffnungsgesetz, laut dem es eine Möglichkeit gäbe, verkaufsoffene Sonntage auch unabhängig von Festen, beispielsweise zur Förderung der Innenstadt oder zum Erhalt der überörtlichen Sichtbarkeit, stattfinden zu lassen. Sie fragt, ob es nicht die Möglichkeit gäbe, eine verkaufsoffenen Sonntag auch durch diesen anderen Rechtfertigungsgrund genehmigen zu lassen.

Herr Otto bestätigt, dass diese Tatbestandsmerkmale im Gesetz vorhanden seien. Gleichwohl sei es in anderen Städten regelmäßig so gewesen, dass Verdi gegen Anträge vorgegangen sei, die sich auf diese Möglichkeit bezogen. Dies werde im Übrigen von der Rechtsprechung sehr restriktiv gehandhabt. Er empfehle daher, dies auch zukünftig nicht zu versuchen. In Helmstedt könne man nicht darstellen, dass man deutlich schlechter aufgestellt sei als der Landesdurchschnitt.

Herr Blank unterstreicht, dass man zukünftig mehr Veranstaltungen an Sonnabenden durchführen möchte, um mehr Menschen für die Innenstadt zu gewinnen.   

Herr Ryll  bedankt sich bei Herrn Eckhardt für den Bericht und gleichzeitig bei den Mitgliedern von "helmstedt aktuell" für die geleistete ehrenamtliche Arbeit.

Der AWS nimmt die schriftlich vorliegende Bekanntgabe sodann zur Kenntnis.


TOP 11.2 Budgetbericht 01.01.2020 bis 31.12.2020, FB 52 Planen und Bauen

Protokoll:

Herr Ryll verweist auf die Vorlage.

Sodann nehmen die Mitglieder die schriftlich vorliegende Bekanntgabe zur Kenntnis.


TOP 11.3 Budgetbericht 01.01.2020 bis 31.12.2020, Wirtschaftsförderung

Protokoll:

Herr Ryll verweist auf die Vorlage.

Sodann nehmen die Mitglieder die schriftlich vorliegende Bekanntgabe zur Kenntnis.


TOP 12 Beantwortung von Anfragen aus vorherigen Sitzungen

Protokoll:

Beantwortungen von Anfragen aus vorigen Sitzungen liegen nicht vor.

 
TOP 13 Anfragen

Protokoll:

Anfragen werden nicht gestellt.

Herr Ryll schließt den öffentlichen Teil der Sitzung des AWS um 18.40 Uhr.

 

Zurück zur Übersicht

Theaterspielplan

 

Saal des Brunnentheater mit Blick auf die Bühne mit roten Vorhang und den großen Kronleuchter

Die Edelhöfe

Logo der Kreis- Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 17-7001
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 12.00 Uhr & 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr


© 2021 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap