Stellenangebote

© bluedesign / Fotolia
Blauer Kugelschreiber schreibt: Jetzt bei uns bewerben

Gärtnermeister/-in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

Die Stadt Helmstedt (ca. 28.200 Einwohner) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet zur Vertretung in Vollzeit mit einer Wochenarbeitszeit von 39 Stunden 

eine/n Gärtnermeister/-in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau 

Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 8 TVöD. 

Die Tätigkeiten umfassen schwerpunktmäßig: 

- Aufgabenwahrnehmung als Vorarbeiter/in

  • Leitung eines Pflegebezirks im Stadtgebiet,
  • Selbstständige Feststellung/-legung notwendiger Pflegearbeiten,
  • Überprüfung der Verkehrssicherung für öffentliche Grünanlagen und bauliche Strukturen,
  • Einteilung der Kolonnen (ca. 10 Mitarbeiter/-innen) einschl. Anleitung und Einweisung der Mitarbeiter/innen,
  • Einsatzplanung, Koordination, Überwachung und Dokumentation der Arbeiten,
  • Kontrolle der Arbeitsaufzeichnungen; Überwachung der Einhaltung gemäß den Unfallverhütungsvorschriften,
  • Erstellen von Aufmaßen; Einweisung und Kontrolle von Firmen

- Mitarbeit an der Fortführung des digitalen Grünflächen- und Friedhofsplans,
- Ausschreibung und Vergabe von Pflegearbeiten einschl. Bauleitung und Abrechnung,
- Gestaltungsarbeiten selbstständig und gemäß vorgegebener Pläne vorbereiten und durchführen; Pflanzflächen (Gehölze, Rosen, Stauden, Wechselbepflanzungen) nach Vorgaben/Plänen bepflanzen und pflegen,
- Erledigung aller Arten von Pflegearbeiten im öffentlichen Raum und in den öffentlichen Grünanlagen,
- Baumpflegearbeiten, u. A. mittels Hubarbeitsbühne (Kronenpflege),
- Baumpflegearbeiten an Jungbäumen und Altbestand,
- Planung und Vergabe kleinerer Baumaßnahmen,
- Reparaturen an Baumeinfassungen, Zäunen, Schildern sowie an Wegen, wassergebundenen Wegedecken (Baumscheiben),
- Be- und Verarbeitung der im Garten- und Landschaftsbau gebräuchlichen Materialien, wie z. B. Beton, Betonwerksteinen und Wegebaumaterialien sowie
- Führung, Wartung und Pflege der im Landschaftsbau üblichen Maschinen und Arbeitsgeräten,
- Durchführung des manuellen Winterdienstes.

Voraussetzungen für die Aufgabenwahrnehmung sind:
 

- abgeschlossene Berufsausbildung als Gärtnermeister/in in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau,
- ausgeprägtes handwerkliches Geschick,
- hohes Maß an Ausdauer und körperlicher Belastbarkeit,
- gesundheitliche Eignung, insbesondere

  • zum Führen von motorbetriebenen Arbeitsgeräten wie Kettensägen, Motorheckenscheren,
  • nach G41 - Arbeiten mit Absturzgefahr (Baumarbeiten H9 alt),

Bereitschaft zu Arbeitseinsätzen - auch im Rahmen von Rufbereitschaft - außerhalb der regelmäßigen Dienstzeit (Nachtstunden, Wochenenden, Feiertagen),
- hohes Maß an verantwortungsvollem Handeln, Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit,
- Teamfähigkeit, Flexibilität,
- Führerschein Klasse BE ist zwingend erforderlich,

  • Wünschenswert wären
  • Kenntnisse in CAD- oder GIS-Systemen
  • qualifizierte Kenntnisse in der Baumpflege (z. B. als European Tree Worker – ETW),
  • Sachkundenachweis Motorsäge,
  • Sachkundenachweise Baum- und Gehölzpflege 1 + 2 sowie AS Baum 1 + 2. 

Die Stadt Helmstedt strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Männern besonders erwünscht. 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in Ihrer Bewerbung auf die Behinderung / Gleichstellung hin und fügen Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis bei. 

Die Stadt Helmstedt ist ein moderner Dienstleistungsbetrieb. Die sogenannte Work-Life-Balance hat große Bedeutung; viele Maßnahmen stellen die Vereinbarkeit von Arbeit, Familie und eigenen Bedürfnissen sicher. Dazu zählen z.B. die Gleitzeit und die verschiedenen Arbeitszeitmodelle sowie die Telearbeit. Leitlinien zur Führung und Zusammenarbeit bestimmen das Handeln. Rund um die Themen Motivation und Qualifikation werden regelmäßig verschiedene Angebote unterbreitet. Auch die Gesundheitsförderung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Leitlinien. Die Gleichstellung, Schwerbehindertenvertretung und Mitarbeiterinteressenvertretung haben einen großen Stellenwert.   

Das Mittelzentrum Helmstedt ist durch seine zentrale Lage, sein hervorragendes innerörtliches Verkehrsnetz und die direkte Verknüpfung mit dem bundesweiten Autobahn- und Eisenbahnnetz ein idealer Wohn- Freizeit- und Arbeitsstandort für Menschen und Familien jeden Alters. 

Kindergärten, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, medizinische Versorgung und Sportmöglichkeiten sowie kulturelle Einrichtungen sind zahlreich vorhanden. Das im Brunnental gelegene Brunnentheater hat überregionale Bedeutung und bietet ein abwechslungsreiches Programm. 

In Helmstedt ist das Wohnen attraktiv und bezahlbar. Eine historische Altstadt, traditionelle zentrumsnahe Wohnstadtteile, Neubaugebiete, dörfliche Ortsteile sowie reizvolle Parks und Grünflächen ergeben ein lebenswertes Ganzes. 

Die Naherholungsgebiete Elm und Lappwald mit ausgedehnten Rad- und Wanderwegen und die Aussicht auf den direkt neben der Stadt im Entstehen begriffenen Lappwaldsee runden das große städtische Angebot ab. Erwähnenswert ist ebenso die Nähe zum Harz und zu den Großstädten Braunschweig, Wolfsburg und Magdeburg. 

Für weitere Informationen steht Ihnen der Fachbereichsleiter Herr Stielau (Tel.: 05351 / 17 55 00) gern zur Verfügung. 

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen per E-Mail in elektronischer Form (möglichst in einem PDF-Dokument) an folgende E-Mailadresse: bewerbung@stadt-helmstedt.de

Bewerbungsschluss ist Sonntag, der 10.01.2021.


Sargträger/innen

Die Stadt Helmstedt (ca. 28.200 Einwohner) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sargträger/innen als geringfügig Beschäftigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verstärkung unseres Teams für die Friedhöfe in Helmstedt einschließlich der Friedhöfe unserer Ortsteile. 

Interessierte Bewerberinnen und Bewerber sollten sich als hilfsbereite Personen auszeichnen, die gerne bereit sind, die Verstorbenen auf ihrem letzten Weg zu begleiten. Die Tätigkeit als Sargträger/in stellt einen wichtigen Dienst für die Verstorbenen und deren Angehörige dar. 

Voraussetzungen für die Aufgabenwahrnehmung sind: 

  • körperliche Belastbarkeit,
  • Seriosität und Pietät,
  • Zuverlässigkeit und Flexibilität sowie
  • ein gepflegtes äußeres Erscheinungsbild.

Zudem sollten Sie als Arbeitskleidung über eine schwarze Hose sowie schwarze Schuhe verfügen. Ein Trägermantel wird Ihnen von der Stadt Helmstedt gestellt. 

Die Arbeitseinsätze finden montags bis samstags vormittags bis in den frühen Nachmittag statt und dauern in der Regel ca. 2 Stunden. Die Arbeitseinsätze erfolgen nach vorheriger Absprache und werden mit einem Pauschalbetrag in Höhe von 23,56 Euro pro Arbeitseinsatz im Stadtgebiet Helmstedt vergütet. Bei Bestattungen in den Ortsteilen Barmke, Emmerstedt, Offleben und Büddenstedt erhöht sich der Pauschalbetrag zur Abdeckung der Auslagen auf 30,00 Euro pro Arbeitseinsatz. 

Die Stadt Helmstedt strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in Ihrer Bewerbung auf die Behinderung / Gleichstellung hin. 

Die Stadt Helmstedt ist ein moderner Dienstleistungsbetrieb. Die sogenannte Work-Life-Balance hat große Bedeutung; viele Maßnahmen stellen die Vereinbarkeit von Arbeit, Familie und eigenen Bedürfnissen sicher. Dazu zählen z.B. die Gleitzeit und die verschiedenen Arbeitszeitmodelle sowie die Telearbeit. Leitlinien zur Führung und Zusammenarbeit bestimmen das Handeln. Rund um die Themen Motivation und Qualifikation werden regelmäßig verschiedene Angebote unterbreitet. Auch die Gesundheitsförderung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Leitlinien. Die Gleichstellung, Schwerbehindertenvertretung und Mitarbeiterinteressenvertretung haben einen großen Stellenwert.   

Das Mittelzentrum Helmstedt ist durch seine zentrale Lage, sein hervorragendes innerörtliches Verkehrsnetz und die direkte Verknüpfung mit dem bundesweiten Autobahn- und Eisenbahnnetz ein idealer Wohn- Freizeit- und Arbeitsstandort für Menschen und Familien jeden Alters. 

Kindergärten, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, medizinische Versorgung und Sportmöglichkeiten sowie kulturelle Einrichtungen sind zahlreich vorhanden. Das im Brunnental gelegene Brunnentheater hat überregionale Bedeutung und bietet ein abwechslungsreiches Programm. 

In Helmstedt ist das Wohnen attraktiv und bezahlbar. Eine historische Altstadt, traditionelle zentrumsnahe Wohnstadtteile, Neubaugebiete, dörfliche Ortsteile sowie reizvolle Parks und Grünflächen ergeben ein lebenswertes Ganzes. 

Die Naherholungsgebiete Elm und Lappwald mit ausgedehnten Rad- und Wanderwegen und die Aussicht auf den direkt neben der Stadt im Entstehen begriffenen Lappwaldsee runden das große städtische Angebot ab. Erwähnenswert ist ebenso die Nähe zum Harz und zu den Großstädten Braunschweig, Wolfsburg und Magdeburg. 

Für weitere Informationen steht Ihnen der Fachbereich Immobilien und Betriebshof, Herr Stielau (Tel.: 05351/ 55 00 / E-Mail: joerg.stielau@stadt-helmstedt.de) gern zur Verfügung. 

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen per E-Mail in elektronischer Form (möglichst in einem PDF-Dokument) an folgende E-Mailadresse: rathaus@stadt-helmstedt.de

Stadt Helmstedt, Personalservice, Markt 1, 38350 Helmstedt. 

Bewerbungsschluss ist Montag, der 28.12.2020.


Ausschreibung der Stelle ein er Stadträtin / eines Stadtrates

Bei der Stadt Helmstedt (ca. 28.200 Einwohner) ist die neu eingerichtete Stelle 

einer Stadträtin / eines Stadtrates (w/m/d) 

zu besetzen. 

Die Stadträtin bzw. der Stadtrat wird vom Rat gewählt und in das Beamtenverhältnis auf Zeit berufen. Die Wahlzeit beträgt acht Jahre. Die Besoldung erfolgt gemäß der Niedersächsischen Kommunalbesoldungsverordnung nach Besoldungsgruppe A 16 zuzüglich der gesetzlichen Aufwandsentschädigung. Die Stelle ist nicht teilzeitgeeignet. 

Die Stadträtin / der Stadtrat leitet einen Geschäftsbereich, welchem insbesondere der Fachbereich Finanzverwaltung zugeordnet werden soll. Eine Erweiterung des Geschäftsbereiches um weitere Fachbereiche bleibt ausdrücklich vorbehalten. 

Zu den Aufgaben der Stadträtin / des Stadtrats gehört insbesondere, dass sie / er an der Schnittstelle zwischen Politik und Verwaltung die Entwicklung der Stadt Helmstedt unter Berücksichtigung gesetzlicher Vorgaben, finanzieller Anforderungen und Erwartungen aktiv durch eigene Ideen mit gestaltet und die bisherigen Maßnahmen fortführt. Die Stadträtin / der Stadtrat nimmt als Vertretung der Verwaltung an den Sitzungen des Rates, des Verwaltungsausschusses sowie der entsprechenden Fachausschüsse und Sitzungen der Ortsräte teil. Als zuständige Geschäftsbereichsleitung für die Finanzverwaltung zählen die Erstellung eines finanzwirtschaftlichen Gesamtkonzeptes inklusive der Weiterentwicklung von Steuerungsinstrumenten und die Weiterführung des Kommunalen Steuerungsmodelles, insbesondere hinsichtlich des strategischen Controlling und Berichtswesens. In Bezug auf finanzwirtschaftliche Grundsatzfragen sind strategische und methodische Überlegungen anzustellen. Der Stadträtin / dem Stadtrat unterliegen die Aufgaben des Gesellschaftsrecht, wodurch diese / dieser die Schnittstelle bildet zwischen der Verwaltung und den Beteiligungsgesellschaften, insbesondere der Bäder- und Dienstleistungsgesellschaft mbH, Kraftverkehrsgesellschaft mbH Braunschweig sowie dem Eigenbetrieb Abwasserentsorgung Helmstedt. 

Wir erwarten daher folgendes 

Anforderungsprofil: 

  • ein abgeschlossenes juristisches Studium, ein vergleichbares Hochschulstudium (z. B. in den Fachrichtungen Rechtswissenschaften, Verwaltungswissenschaften oder Betriebswirtschaft) oder eine vergleichbare Befähigung,
  • Berufserfahrung wird gewünscht, idealerweise im öffentlichen Dienst,
  • sehr gute Führungsqualitäten (besondere Fortbildungsveranstaltungen bitte benennen),
  • ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein, Entscheidungsfreudigkeit und Tatkraft,
  • überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, Eigeninitiative, hohe Belastbarkeit,
  • sehr gutes Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen sowie politisches Gespür und
  • einen gelebten kooperativen Führungsstil. 

Es wird erwartet, dass die Stadträtin / der Stadtrat ihren / seinen Wohnsitz bereits in Helmstedt hat oder nach Amtsantritt nimmt. 

Die Stadt Helmstedt strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in Ihrer Bewerbung auf die Behinderung / Gleichstellung hin und fügen Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis bei. 

Die Stadt Helmstedt ist ein moderner Dienstleistungsbetrieb. Die sogenannte Work-Life-Balance hat große Bedeutung; viele Maßnahmen stellen die Vereinbarkeit von Arbeit, Familie und eigenen Bedürfnissen sicher. Dazu zählen z.B. die Gleitzeit und die verschiedenen Arbeitszeitmodelle sowie die Telearbeit. Leitlinien zur Führung und Zusammenarbeit bestimmen das Handeln. Rund um die Themen Motivation und Qualifikation werden regelmäßig verschiedene Angebote unterbreitet. Auch die Gesundheitsförderung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Leitlinien. Die Gleichstellung, Schwerbehindertenvertretung und Mitarbeiterinteressenvertretung haben einen großen Stellenwert.  

Das Mittelzentrum Helmstedt ist durch seine zentrale Lage, sein hervorragendes innerörtliches Verkehrsnetz und die direkte Verknüpfung mit dem bundesweiten Autobahn- und Eisenbahnnetz ein idealer Wohn- Freizeit- und Arbeitsstandort für Menschen und Familien jeden Alters. 

Kindergärten, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, medizinische Versorgung und Sportmöglichkeiten sowie kulturelle Einrichtungen sind zahlreich vorhanden. Das im Brunnental gelegene Brunnentheater hat überregionale Bedeutung und bietet ein abwechslungsreiches Programm. 

In Helmstedt ist das Wohnen attraktiv und bezahlbar. Eine historische Altstadt, traditionelle zentrumsnahe Wohnstadtteile, Neubaugebiete, dörfliche Ortsteile sowie reizvolle Parks und Grünflächen ergeben ein lebenswertes Ganzes. 

Die Naherholungsgebiete Elm und Lappwald mit ausgedehnten Rad- und Wanderwegen und die Aussicht auf den direkt neben der Stadt im Entstehen begriffenen Lappwaldsee runden das große städtische Angebot ab. Erwähnenswert ist ebenso die Nähe zum Harz und zu den Großstädten Braunschweig, Wolfsburg und Magdeburg. 

Für weitere Informationen steht Ihnen der Bürgermeister, Herr Wittich Schobert, (Tel.: 0 53 51 / 17 10 00 oder E-Mail: wittich.schobert@stadt-helmstedt.de) sehr gern persönlich zur Verfügung. 

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, reichen Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bei der Stadt Helmstedt ein. Richten Sie Ihr Anschreiben direkt an den Bürgermeister der Stadt Helmstedt, - persönlich -, Markt 1, 38350 Helmstedt. Es ist ebenfalls möglich, dass Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen als PDF-Dokument übersenden an die Email-Adresse wittich.schobert@stadt-helmstedt.de. 

Bewerbungsschluss ist Freitag, der 15.01.2021.


Theaterspielplan

Die Theaterspielzeit ist aufgrund der Pandemie ausgesetzt.

Saal des Brunnentheater mit Blick auf die Bühne mit roten Vorhang und den großen Kronleuchter

Die Edelhöfe

Logo der Kreis- Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 17-7001
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 12.00 Uhr & 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr


© 2021 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap