Stellenangebote

© bluedesign / Fotolia
Blauer Kugelschreiber schreibt: Jetzt bei uns bewerben

Mitarbeiter/in für den Fachbereich Personal und Organisation

Die Stadt Helmstedt (ca. 28.200 Einwohner) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 30.04.2021 zur Vertretung in Teilzeit mit 30,0 Stunden bzw. in Vollzeit qualifiziertes Personal (m/w/d) als

Mitarbeiter/in für den Fachbereich Personal und Organisation.

Die Eingruppierung erfolgt gem. Stellenplan nach Entgeltgruppe 2 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Die wahrzunehmenden Aufgaben umfassen u. a. :

  • Interne Postverteilung sowie Erledigung von Botengängen im Zusammenhang mit dem Postaustausch,
  • Frankierung, Sortierung und Bereitstellung der Ausgangspost,
  • Aushänge in den Aushangkästen aushängen, die Dauer der Aushangzeiten kontrollieren, die Aushangdauer bestätigen,
  • Anfertigung von Drucken,
  • Unterstützung bei Büroarbeiten.

Voraussetzungen für die Aufgabenwahrnehmung sind u.a.:

  • hohes Maß an Ausdauer und körperlicher Belastbarkeit,
  • Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Flexibilität.

Die Stadt Helmstedt strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Männern besonders erwünscht.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in Ihrer Bewerbung auf die Behinderung / Gleichstellung hin und fügen Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis bei.

Die Stadt Helmstedt ist ein moderner Dienstleistungsbetrieb. Die sogenannte Work-Life-Balance hat große Bedeutung; viele Maßnahmen stellen die Vereinbarkeit von Arbeit, Familie und eigenen Bedürfnissen sicher. Dazu zählen z.B. die Gleitzeit und die verschiedenen Arbeitszeitmodelle sowie die Telearbeit. Leitlinien zur Führung und Zusammenarbeit bestimmen das Handeln. Rund um die Themen Motivation und Qualifikation werden regelmäßig verschiedene Angebote unterbreitet. Auch die Gesundheitsförderung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Leitlinien. Die Gleichstellung, Schwerbehindertenvertretung und Mitarbeiterinteressenvertretung haben einen großen Stellenwert.  

Das Mittelzentrum Helmstedt ist durch seine zentrale Lage, sein hervorragendes innerörtliches Verkehrsnetz und die direkte Verknüpfung mit dem bundesweiten Autobahn- und Eisenbahnnetz ein idealer Wohn- Freizeit- und Arbeitsstandort für Menschen und Familien jeden Alters.

Kindergärten, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, medizinische Versorgung und Sportmöglichkeiten sowie kulturelle Einrichtungen sind zahlreich vorhanden. Das im Brunnental gelegene Brunnentheater hat überregionale Bedeutung und bietet ein abwechslungsreiches Programm.

In Helmstedt ist das Wohnen attraktiv und bezahlbar. Eine historische Altstadt, traditionelle zentrumsnahe Wohnstadtteile, Neubaugebiete, dörfliche Ortsteile sowie reizvolle Parks und Grünflächen ergeben ein lebenswertes Ganzes.

Die Naherholungsgebiete Elm und Lappwald mit ausgedehnten Rad- und Wanderwegen und die Aussicht auf den direkt neben der Stadt im Entstehen begriffenen Lappwaldsee runden das große städtische Angebot ab. Erwähnenswert ist ebenso die Nähe zum Harz und zu den Großstädten Braunschweig, Wolfsburg und Magdeburg.

Für weitere Informationen steht Ihnen die stellvertretende Fachbereichsleitung Frau Karwacki (Tel.: 05351 / 17 13 01) gern zur Verfügung.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen per E-Mail in elektronischer Form (möglichst in einem PDF-Dokument) an folgende E-Mailadresse: bewerbung@stadt-helmstedt.de.

Bewerbungsschluss ist Sonntag, der 04.10.2020.


Staatlich anerkannte/r Erzieher/in

Die Stadt Helmstedt (ca. 28.200 Einwohner) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Besetzung einer unbefristeten Stelle in Voll- oder Teilzeit qualifiziertes Personal (m/w/d) mit der Ausbildung als

staatlich anerkannte/r Erzieher/in.

Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe S 8a Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Die Aufgaben umfassen unter anderem:

  • Erziehung und Bildung,
  • Kinderbetreuung,
  • Eltern- und Gruppenarbeit,
  • Freizeitgestaltung.

Die Aufgabenwahrnehmung erfolgt vorrangig im Kindergarten Offleben als Erzieherin in einer Gruppe. Darüber hinaus kann bedarfsgerecht auch ein Einsatz in allen weiteren kommunalen Kindertagesstätten sowie dem Jugendfreizeit- und Bildungszentrum im Vertretungsfall stattfinden.

Vorausgesetzt wird eine Ausbildung zur/zum Erzieher/in mit staatlicher Anerkennung. Darüber hinaus erwarten wir ein hohes Maß an Flexibilität, die Fähigkeit zur Teamarbeit und zum selbständigen Arbeiten, Einfühlungsvermögen im Umgang mit den Kindern, Belastbarkeit sowie großes Engagement und kreative Ideen.

Die Stadt Helmstedt strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Männern besonders erwünscht.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in Ihrer Bewerbung auf die Behinderung / Gleichstellung hin und fügen Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis bei.

Für weitere Informationen steht Ihnen der Fachbereichsleiter des Fachbereichs Schulen, Soziales und Jugend sowie Sport, Herr Leppin (Tel.: 05351/ 17-2100 / E-Mail: carsten.leppin@stadt-helmstedt.de) gern zur Verfügung.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen per E-Mail in elektronischer Form (möglichst in einem PDF-Dokument) an folgende E-Mailadresse: bewerbung@stadt-helmstedt.de.

Bewerbungsschluss ist Sonntag, der 04.10.2020.


Mitarbeiter/in für den Fachbereich Sicherheit und Ordnung

Die Stadt Helmstedt (ca. 28.200 Einwohner) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in Teilzeit mit 25,0 Stunden qualifiziertes Personal (m/w/d) als

Mitarbeiter/in für den Fachbereich Sicherheit und Ordnung.

Die Eingruppierung erfolgt gem. Stellenplan nach Entgeltgruppe 6 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Die wahrzunehmenden Aufgaben umfassen u. a. :

  • Bearbeitung von Gewerbean-, um- und -abmeldungen,
  • Bearbeitung von Ordnungswidrigkeiten in Bezug auf Schulpflichtverletzungen.

Voraussetzungen für die Aufgabenwahrnehmung sind u.a.:

  • vorzugsweise eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten,
  • hohes Maß an Ausdauer und körperlicher Belastbarkeit,
  • Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Flexibilität.

Alternativ werden auch Bewerberinnen und Bewerber mit einer abgeschlossenen Ausbildung im Bereich Bürokommunikation bzw. Büromanagement berücksichtigt.

Die Stadt Helmstedt strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Männern besonders erwünscht.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in Ihrer Bewerbung auf die Behinderung / Gleichstellung hin und fügen Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis bei.

Für weitere Informationen steht Ihnen der Fachbereichsleiter Herr Kemmer (Tel.: 05351 / 17 14 00) gern zur Verfügung.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen per E-Mail in elektronischer Form (möglichst in einem PDF-Dokument) an folgende E-Mailadresse: bewerbung@stadt-helmstedt.de.

Bewerbungsschluss ist Mittwoch, der 07.10.2020.


Mitarbeiter/in im Bereich Tiefbau

Die Stadt Helmstedt (ca. 28.200 Einwohner) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachbereich Tiefbau und Umwelt unbefristet in Vollzeit qualifiziertes Personal (m/w/d) als

Mitarbeiter/in im Bereich Tiefbau.

Die Eingruppierung erfolgt gem. Stellenplan nach Entgeltgruppe 9b Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Die wahrzunehmenden Aufgaben stellen sich wie folgt dar:

Eigenverantwortliche Überwachung und Unterhaltung des Straßennetzes der Stadt Helmstedt:

  • Überprüfung der von Dritten gemeldeten bzw. selbst festgestellten Mängel vor Ort,
  • Massenermittlung und –berechnungen
  • Abgebotseinholung,
  • Ausschreibung / Rückgriff auf Jahresausschreibung,
  • Auftragsvergabe (einschl. der evtl. notwendigen Fertigung von Beschlussvorlagen) und Überwachung der Arbeiten,
  • Aufmaße aufmessen / überprüfen,
  • Durchführung von Schlussabnahmen,
  • Abrechnung der Baumaßnahmen,

Betreuung der Lichtsignalanlagen und beleuchteten Verkehrszeichen:

  • Beschaffung von Materialien und Leuchtmitteln sowie deren Abrechnung,
  • Aufnahme von Unfallmeldungen, Verfassen von Stellungnahmen zu Berichten,
  • Überwachung von Standsicherheitsprüfungen,

Koordination, Überwachung und Abnahme der Bauarbeiten an Leitungsnetzen der örtlichen Versorgungsunternehmen (insb. Gas, Wasser, Abwasser, Strom und Telefon) als Straßenbaulastträger nach Trassenbegehung,

Unterhaltung der Straßenbeleuchtung.

Voraussetzungen für die Aufgabenwahrnehmung sind u.a.:

  • abgeschlossene Ausbildung zur/zum staatlich geprüften Bautechniker/in im Bereich Tiefbau, Straßenwärtermeister/in, Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik, oder ein vergleichbares Berufsbild
  • Selbständigkeit, Zuverlässigkeit und ausgeprägtes Urteilsvermögen,
  • gut ausgebildete Teamfähigkeit und Flexibilität,
  • Fähigkeit, sowohl im Team als auch nach außen freundlich und verbindlich zu kommunizieren,
  • Fähigkeit, komplizierte Sachverhalte im Umgang mit Vertragspartnern sowie Bürgern überzeugend darstellen und kommunizieren zu können.

Wünschenswert sind u.a.:

  • Grundkenntnisse im Verwaltungsrecht,
  • Praktisches Fachwissen im Straßen- und Tiefbau,
  • Kenntnisse im Bauplanungs- und Vergaberecht (NTVerG, UVgO, VOB/A und VOL),
  • Kenntnis des Straßenrechts (NStrG) sowie der technischen Vorschriften und Richtlinien für den Straßen- und Tiefbau,
  • Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft, den privaten PKW (gegen Kostenerstattung) auch für dienstliche Zwecke zu nutzen.

Die Stadt Helmstedt strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Männern besonders erwünscht.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in Ihrer Bewerbung auf die Behinderung / Gleichstellung hin und fügen Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis bei.

Die Stadt Helmstedt ist ein moderner Dienstleistungsbetrieb. Die sogenannte Work-Life-Balance hat große Bedeutung; viele Maßnahmen stellen die Vereinbarkeit von Arbeit, Familie und eigenen Bedürfnissen sicher. Dazu zählen z.B. die Gleitzeit und die verschiedenen Arbeitszeitmodelle sowie die Telearbeit. Leitlinien zur Führung und Zusammenarbeit bestimmen das Handeln. Rund um die Themen Motivation und Qualifikation werden regelmäßig verschiedene Angebote unterbreitet. Auch die Gesundheitsförderung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Leitlinien. Die Gleichstellung, Schwerbehindertenvertretung und Mitarbeiterinteressenvertretung haben einen großen Stellenwert.  

Das Mittelzentrum Helmstedt ist durch seine zentrale Lage, sein hervorragendes innerörtliches Verkehrsnetz und die direkte Verknüpfung mit dem bundesweiten Autobahn- und Eisenbahnnetz ein idealer Wohn- Freizeit- und Arbeitsstandort für Menschen und Familien jeden Alters.

Kindergärten, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, medizinische Versorgung und Sportmöglichkeiten sowie kulturelle Einrichtungen sind zahlreich vorhanden. Das im Brunnental gelegene Brunnentheater hat überregionale Bedeutung und bietet ein abwechslungsreiches Programm.

In Helmstedt ist das Wohnen attraktiv und bezahlbar. Eine historische Altstadt, traditionelle zentrumsnahe Wohnstadtteile, Neubaugebiete, dörfliche Ortsteile sowie reizvolle Parks und Grünflächen ergeben ein lebenswertes Ganzes.

Die Naherholungsgebiete Elm und Lappwald mit ausgedehnten Rad- und Wanderwegen und die Aussicht auf den direkt neben der Stadt im Entstehen begriffenen Lappwaldsee runden das große städtische Angebot ab. Erwähnenswert ist ebenso die Nähe zum Harz und zu den Großstädten Braunschweig, Wolfsburg und Magdeburg.

Für weitere Informationen steht Ihnen der Fachbereichsleiter Herr Stein-Bosse (Tel.: 05351 / 54 00) gern zur Verfügung.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen per E-Mail in elektronischer Form (möglichst in einem PDF-Dokument) an folgende E-Mailadresse: bewerbung@stadt-helmstedt.de.

Bewerbungsschluss ist Mittwoch, der 30.09.2020.


Auszubildende für den Beruf als Fachkraft für Abwassertechnik

Die Stadt Helmstedt (ca. 28.200 Einwohner) sucht zum 01.08.2021 eine/n Auszubildende/n für den

Beruf als Fachkraft für Abwassertechnik.

Die Ausbildungszeit beträgt drei Jahre und gliedert sich in theoretische sowie praktische Ausbildungsabschnitte. Der theoretische Unterricht findet an den Berufsbildenden Schulen in Hannover statt. Zusätzlich sind überbetriebliche Lehrgänge in Hildesheim zu absolvieren. Die berufspraktische Ausbildungszeit findet im Eigenbetrieb Abwasserentsorgung statt. Hier lernt die/der Auszubildende u.a. die Aufbereitung von Abwasser, die Wartung der Abwasserrohrsysteme, die Überwachung und Steuerung der Betriebsabläufe auf den Abwasserbehandlungsanlagen. Nach erfolgreichem Abschluss ist die Fachkraft für Abwassertechnik befähigt, z. B. in kommunalen und industriellen Abwasserbehandlungsanlagen zu arbeiten.

Wenn Sie sich auf diesen Ausbildungsplatz bewerben möchten, sollten Sie mindestens einen guten Hauptschulabschluss haben oder über einen Sekundarabschluss I - Realschulabschluss – verfügen. Ein besonderes Interesse an den Naturwissenschaften, handwerkliches Geschick und Interesse an Mechanik und Elektronik sind wichtige Voraussetzungen für einen erfolgreichen Ausbildungsweg. Darüber hinaus erwarten wir Kommunikations- und Teamfähigkeit, Lernbereitschaft sowie Motivation und Leistungsbereitschaft. Körperliche Belastbarkeit und Schwimmfertigkeiten sind aufgrund des speziellen Arbeitsumfelds weitere Grundanforderungen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in Ihrer Bewerbung auf die Behinderung / Gleichstellung hin und fügen Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis bei.

Die Abwasserentsorgung Helmstedt ist ein Eigenbetrieb der Stadt Helmstedt. Der Betrieb nimmt alle Aufgaben einer Stadtentwässerung wahr. Die AEH betreibt 2 Abwasserbehandlungsanlagen, 25 Pumpwerke, 17 Regenrückhaltebecken und rund 250 km Kanalnetz und stellt damit die Entwässerung für rund 28.000 Einwohner sicher.

Leitlinien zur Führung und Zusammenarbeit bestimmen das Handeln. Rund um die Themen Motivation und Qualifikation werden regelmäßig verschiedene Angebote unterbreitet. Auch die Gesundheitsförderung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Leitlinien. Die Gleichstellung, Schwerbehindertenvertretung und Mitarbeiterinteressenvertretung haben einen großen Stellenwert.  

Das Mittelzentrum Helmstedt ist durch seine zentrale Lage, sein hervorragendes innerörtliches Verkehrsnetz und die direkte Verknüpfung mit dem bundesweiten Autobahn- und Eisenbahnnetz ein idealer Wohn- Freizeit- und Arbeitsstandort für Menschen und Familien jeden Alters.

Kindergärten, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, medizinische Versorgung und Sportmöglichkeiten sowie kulturelle Einrichtungen sind zahlreich vorhanden. Das im Brunnental gelegene Brunnentheater hat überregionale Bedeutung und bietet ein abwechslungsreiches Programm.

In Helmstedt ist das Wohnen attraktiv und bezahlbar. Eine historische Altstadt, traditionelle zentrumsnahe Wohnstadtteile, Neubaugebiete, dörfliche Ortsteile sowie reizvolle Parks und Grünflächen ergeben ein lebenswertes Ganzes.

Die Naherholungsgebiete Elm und Lappwald mit ausgedehnten Rad- und Wanderwegen und die Aussicht auf den direkt neben der Stadt im Entstehen begriffenen Lappwaldsee runden das große städtische Angebot ab. Erwähnenswert ist ebenso die Nähe zum Harz und zu den Großstädten Braunschweig, Wolfsburg und Magdeburg.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Ausbildungsleiter, Herr Carlo Barbarito (Tel.: 0 53 51 / 54 44 10 – E-Mail: carlo.barbarito@bdh-helmstedt.de), gern zur Verfügung.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbung per E-Mail in elektronischer Form (möglichst in einem PDF-Dokument) an folgende E-Mailadresse: bewerbung@stadt-helmstedt.de.

Bitte fügen Sie folgende Unterlagen bei: Lebenslauf und Abschlusszeugnis sowie evtl. vorhandene Bescheinigungen über ehrenamtliche Tätigkeiten (z. B. Jugendleiterkarte) und Zusatzqualifikationen (z.B. Europäischer Computer Führerschein ECDL) oder Praktika.

Bewerbungsschluss ist der 30.09.2020


3 Auszubildende

Die Stadt Helmstedt (ca. 28.200 Einwohner) sucht zum 01.08.2021 drei Auszubildende für den Beruf der/des Verwaltungsfachangestellten.

Die Ausbildungszeit beträgt drei Jahre und gliedert sich in theoretische sowie praktische Ausbildungsabschnitte. Der theoretische Unterricht findet an den Berufsbildenden Schulen und am Niedersächsischen Studieninstitut in Braunschweig statt. Während der berufspraktischen Ausbildungszeit wird die/der Auszubildende mit den unterschiedlichsten Aufgabengebieten einer Kommunalverwaltung vertraut gemacht und erhält Einblicke in verschiedene Fachbereiche. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung ist die/der Auszubildende befähigt, in vielen Bereichen einer Verwaltung des öffentlichen Dienstes als Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter tätig zu werden.

Wenn Sie sich auf diesen Ausbildungsplatz bewerben möchten, sollten Sie mindestens über den Sekundarabschluss I - Realschulabschluss - verfügen. Darüber hinaus erwarten wir Kommunikationsfähigkeit, Lernbereitschaft sowie Motivation und Einsatzbereitschaft. Die Einstellung erfolgt nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren (Eignungstest, Vorstellungsgespräch).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in Ihrer Bewerbung auf die Behinderung / Gleichstellung hin und fügen Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis bei.

Die Stadt Helmstedt ist ein moderner Dienstleistungsbetrieb. Die sogenannte Work-Life-Balance hat große Bedeutung; viele Maßnahmen stellen die Vereinbarkeit von Arbeit, Familie und eigenen Bedürfnissen sicher. Dazu zählen z.B. die Gleitzeit und die verschiedenen Arbeitszeitmodelle sowie die Telearbeit. Leitlinien zur Führung und Zusammenarbeit bestimmen das Handeln. Rund um die Themen Motivation und Qualifikation werden regelmäßig verschiedene Angebote unterbreitet. Auch die Gesundheitsförderung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Leitlinien. Die Gleichstellung, Schwerbehindertenvertretung und Mitarbeiterinteressenvertretung haben einen großen Stellenwert. 

Das Mittelzentrum Helmstedt ist durch seine zentrale Lage, sein hervorragendes innerörtliches Verkehrsnetz und die direkte Verknüpfung mit dem bundesweiten Autobahn- und Eisenbahnnetz ein idealer Wohn- Freizeit- und Arbeitsstandort für Menschen und Familien jeden Alters.

Kindergärten, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, medizinische Versorgung und Sportmöglichkeiten sowie kulturelle Einrichtungen sind zahlreich vorhanden. Das im Brunnental gelegene Brunnentheater hat überregionale Bedeutung und bietet ein abwechslungsreiches Programm.

In Helmstedt ist das Wohnen attraktiv und bezahlbar. Eine historische Altstadt, traditionelle zentrumsnahe Wohnstadtteile, Neubaugebiete, dörfliche Ortsteile sowie reizvolle Parks und Grünflächen ergeben ein lebenswertes Ganzes.

Die Naherholungsgebiete Elm und Lappwald mit ausgedehnten Rad- und Wanderwegen und die Aussicht auf den direkt neben der Stadt im Entstehen begriffenen Lappwaldsee runden das große städtische Angebot ab. Erwähnenswert ist ebenso die Nähe zum Harz und zu den Großstädten Braunschweig, Wolfsburg und Magdeburg.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Ausbildungsleiterin, Frau Tanja Lüdtke (Tel.: 0 53 51 / 17 – 13 31 – E-Mail: tanja.luedtke@stadt-helmstedt.de), gern zur Verfügung.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbung per E-Mail in elektronischer Form (möglichst in einem PDF-Dokument) an folgende E-Mailadresse: bewerbung@stadt-helmstedt.de.

Bitte fügen Sie folgende Unterlagen bei: Lebenslauf und Abschlusszeugnis sowie evtl. vorhandene Bescheinigungen über ehrenamtliche Tätigkeiten (z. B. Jugendleiterkarte) und Zusatzqualifikationen (z.B. Europäischer Computer Führerschein ECDL) oder Praktika.

Bewerbungsschluss ist der 30.09.2020


Theaterspielplan 2019/2020

Die Vorschau auf den Spielplan der Theatersaison 2019/2020 finden Sie hier

Saal des Brunnentheater mit Blick auf die Bühne mit roten Vorhang und den großen Kronleuchter

Die Edelhöfe

Logo der Kreis- Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 17-7001
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 12.00 Uhr & 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr


© 2020 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap