Hinweise zur Schul- & Kitaschließung

Das Land Niedersachsen hat mit Wirkung ab Montag, den 16.03.2020 (zunächst) bis einschließlich 18.04.2020 landesweit den Kindertagesstätten- und Schulbetrieb untersagt. Diese Maßnahme soll die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Corona-Virus reduzieren. Sämtliche Kindertagesstätten und Grundschulen im Stadtgebiet mit Ortsteilen sind damit für den allgemeinen Betrieb ab sofort geschlossen.

In wichtigen Ausnahmefällen kann eine Notbetreuung eingerichtet werden. Dabei ist diese Notbetreuung aber auf das notwendige Maß zu begrenzen. Diese Notbetreuung soll dazu dienen, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

-          Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,

-          Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,

-          Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Auch in ganz besonderen – im Einzelfall aber genau zu prüfenden – Härtefällen kann eine Notbetreuung in einer Kindertagesstätte oder Grundschule erfolgen.

Im Kindertagesstättenwesen entscheiden die jeweiligen Einrichtungsträger mit ihren Einrichtungsleitungen, ob ein Bedarf für eine solche Notgruppe besteht und welche Kinder darin ggf. aufgenommen werden dürfen. Wenn Sie für Ihre persönliche Familien- und Beschäftigungssituation einen solchen zwingenden Bedarf sehen, verwenden Sie bitte diesen Vordruck, der bei der jeweiligen Kindergartenleitung vorzulegen ist.

Die Beschulung an Grundschulen ist Landessache und wird von den jeweiligen Schulleitungen selbst entschieden. Es gelten aber auch in diesem Bereich die vorstehenden eng gefassten Regelungen für eine Notbetreuung. Für die etwaige Zuteilung eines solchen Notfallplatzes an einer städtischen Grundschule wenden Sie sich bitte unmittelbar an die jeweilige Schulleitung derjenigen Grundschule, an der Ihr Kind beschult wird.

Theaterspielplan 2019/2020

Die Vorschau auf den Spielplan der Theatersaison 2019/2020 finden Sie hier

Saal des Brunnentheater mit Blick auf die Bühne mit roten Vorhang und den großen Kronleuchter

Die Edelhöfe

Logo der Kreis- Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 17-7001
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 12.00 Uhr & 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro Büddenstedt
Montag: 09.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 15.00 bis 17.00 Uhr

© 2020 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap