Aktuelles

12.10.2020

Julius-Bad öffnet unter Pandemiebedingungen

Die Hallenbadsaison 2020 – 2021 im Julius-Bad hat am 9.Oktober 2020 wieder begonnen. Der Betrieb findet von Dienstag bis Freitag in drei Zeitfenstern statt. Das erste Zeitfenster für die Frühschwimmer beginnt um 7 Uhr und endet um 9 Uhr. Weitere Zeitfenster von 10 bis 14:30 Uhr und von 16 bis 20:30 Uhr schließen sich an. Zwischen den Zeitfenstern werden die pandemiebedingt notwendigen Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten durchgeführt. Am Sonnabend und Sonntag gibt es jeweils nur ein Zeitfenster und zwar am Sonnabend von 13:30 bis 18:00 Uhr sowie am Sonntag von 10 bis 14:30 Uhr.  

„Der Badebetrieb im Julius-Bad ist durch die anhaltende Corona - Pandemie nur unter Berücksichtigung des Abstandsgebots - Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen – und unter Anwendung eines Hygienekonzepts möglich“, informiert der Geschäftsführer der Bäder- und Dienstleistungsgesellschaft Henning Thiele. Wegen der räumlichen Enge außerhalb der Becken müssen die Besucher einen Mund-Nasenschutz tragen. In den Umkleidekabinen dürfen sich maximal 2 Personen gleichzeitig aufhalten. Für Kinder unter 10 Jahren ist die Begleitung einer erwachsenen Person notwendig. Die Saunalandschaft muss leider geschlossen bleiben. Die wichtigsten Informationen zu dem Hygiene-Konzept des Julius-Bades findet man unter www.Julius-Bad.de

„Pro Zeitfenster der Öffnung können wir 56 Besucher gleichzeitig in das Bad einlassen“, erläutert Thiele. „Da davon auszugehen ist, dass nicht sämtliche Badbesucher die viereinhalb  Stunden in den Zeitfenstern nutzen werden, besteht die Möglichkeit, in den längeren Zeitfenstern quasi als „Nachrücker“ auch noch einige Zeit schwimmen zu können. Damit könnten dann bis zu 112 Besucher pro Zeitfenster eingelassen werden“, erklärt Thiele. 

Ein Schwerpunkt während des Badbetriebs unter Pandemiebedingungen soll die Schwimmausbildung von Kindern sein. Es ist geplant die Kinder in Kooperation mit den Schwimmsport treibenden Vereinen auszubilden. Zunächst soll dabei - voraussichtlich ab dem 27. Oktober - der bestehende Ausbildungsstau abgebaut werden. Die bereits im Frühjahr begonnen Kurse werden als erste fortgeführt. Ab 27. Oktober wird die Schwimmhalle für den öffentlichen Badebetrieb im dritten Zeitfenster nur am Mittwochnachmittag zur Verfügung stehen. Die übrigen Nachmittage werden dem Training der Vereine und der Schwimmausbildung dienen.

Wegen der geringen Größe ist Gruppentraining im Therapiebecken kaum möglich. Für die Gesundheitssport-Anbieter wird zurzeit noch an einem Konzept gearbeitet, um möglichst vielen Gruppen eine Möglichkeit zum Training zu geben. Sportunterricht der Schulen ist zurzeit leider ebenfalls noch nicht möglich.  

Die Onlinebuchung von Tickets ist zurzeit ebenfalls noch nicht möglich. Die Kasse ist besetzt, es werden die regulären Eintrittsentgelte erhoben. Die BDH bittet die Badbesucher beim Einlass um Geduld und die Einhaltung der erforderlichen Abstände in der Kassenschlange.  

„Auch wenn der Badbesuch im Hinblick auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln anders sein wird als gewohnt, freuen wir uns, unseren Bürgerinnen und Bürgern dieses Freizeit- und Sportvergnügen auch in diesen besonderen Zeiten anbieten zu können“, erklärt Bürgermeister Wittich Schobert abschließend.

 

 

Theaterspielplan 2019/2020

Die Vorschau auf den Spielplan der Theatersaison 2019/2020 finden Sie hier

Saal des Brunnentheater mit Blick auf die Bühne mit roten Vorhang und den großen Kronleuchter

Die Edelhöfe

Logo der Kreis- Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 17-7001
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 12.00 Uhr & 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr


© 2020 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap