Aktuelles

13.05.2019

Parkhaus Edelhöfe wird videoüberwacht

Jeweils im oberen linken und rechten Bildrand sieht man die gegenseitig angebrachten Kameras

Kameras sollen Vandalismus vorbeugen 

Das Parkhaus Edelhöfe war in jüngster Vergangenheit immer wieder großen Vandalismuschäden ausgesetzt. Um diesen Zustand einzudämmen bzw. auszuschalten, hat die Stadt Helmstedt in der vergangenen Woche Videokameras im gesamten Parkhaus installieren lassen, die mögliche Beschädigungen durch Personen aufzeichnen sollen. „Die Kameras schützen sich dabei gegenseitig, das heißt, sie sind so angebracht, dass sie sich gegenseitig in den Blick nehmen und damit in ihrem Aufnahmeradius mögliche Störer erfassen“, erläutert Immo Ulbricht vom zuständigen städtischen Fachbereich.  

Das Anbringen der Kameras wurde in enger Abstimmung mit dem städtischen Datenschutzbeauftragten im Hinblick auf die Datenschutzanforderungen abgestimmt. Darüber hinaus wird im Parkhaus mit Schildern und Aushängen auf die Videoüberwachung hingewiesen. „Eine Speicherung der Videodaten erfolgt nur, wenn die Kameras eine Bewegung wahrnehmen“, erklärt Ulbricht. Die Daten werden für drei Tage gespeichert. Danach erfolgt ein automatisches Überschreiben. Eine Livebetrachtung der Kamerabilder ist nur für bestimmte Personen im Rathaus möglich.  

„Wir erhoffen uns, mit der Installation der Videoüberwachung im Parkhaus eine Abschreckung zu erreichen, um den Vandalismus einzudämmen“, sagt Bürgermeister Wittich Schobert. Die Videoüberwachung dient damit in erster Linie dem vorbeugenden Schutz vor Sachschäden. „Sie dient uns aber auch zu einer etwaigen Beweisführung bei einem Schadenseintritt“, führt Schobert aus. Darüber hinaus erhofft sich der Bürgermeister, dass diese Maßnahme auch dazu beiträgt, den bisher sehr unschönen Gesamteindruck des Gebäudeinneren umzukehren und insbesondere den Gästen der Stadt ein attraktives, zentrumsnahes Parkhaus anbieten zu können.    

Theaterspielplan 2018/2019

Den Vorschau auf den Spielplan der Theatersaison 2018/2019 finden Sie hier

Saal des Brunnentheater mit Blick auf die Bühne mit roten Vorhang und den großen Kronleuchter

Die Edelhöfe

Logo der Kreis- Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 17-7001
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 12.00 Uhr & 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro Büddenstedt
Montag: 09.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 15.00 bis 17.00 Uhr

© 2019 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap