Anliegen A-Z

Lärmaktionsplanung

Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie:

Alltägliche Lärmbelastung ist ein großes Umweltproblem und stellt ein gesundheitliches Risiko für die Bevölkerung dar. Mit der EU Umgebungslärmrichtlinie RL 2002/49 hat die europäische Union erstmals eine Regelung zu Schallimmissionen getroffen. Die Umgebungslärmrichtlinie verpflichtet Städte und Gemeinden, die Lärmbelastung in Ballungsräumen und entlang von Hauptverkehrsstraßen, Haupteisenbahnstrecken und Großflughäfen zu ermitteln und in Lärmkarten darzustellen. Im Rahmen einer Beteiligung der Öffentlichkeit sollen dann Lärmaktionspläne erstellt werden. Die Lärmaktionspläne dienen zum einen als Informationsquelle über die aktuelle Lärmsituation für die Bevölkerung und sollen zum anderen helfen die Lärmbelastung langfristig zu senken, durch eventuelle festgesetzte Maßnahmen.  Sowohl die Lärmkarten, als auch die Lärmaktionspläne müssen fortlaufend alle fünf aktualisiert werden.

Die Richtlinie 2002/49/EG über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm wurde vom Europäischen Parlament verabschiedet und ist 2002 in Kraft getreten. 2005 wurde sie mit dem Bundesimmissionsschutzgesetz §§ 47 ff. in deutsches Recht überführt.

Die Umsetzung der Richtlinie gliedert sich in drei wesentliche Aufgaben mit unterschiedlichen Zuständigkeiten:

  • Erstellung von Lärmkarten
  • Erarbeitung von Lärmaktionsplänen
  • Information und Mitwirkung der Öffentlichkeit bei der Erstellung der Lärmaktionspläne

Die Zuständigkeiten sind in folgender Tabelle aufgeführt:

Tätigkeit

Rechtsgrundlage

 

Zuständigkeit

Erstellung von Lärmkarten

BImSchG §47c

Ballungsraum

Gemeinde

Hauptverkehrsstraßen

ZUS LLG

Haupteisenbahnstrecken

Eisenbahnbundesamt

Großflughäfen

ZUS LLG

Erstellung von Lärmaktionsplänen

BImSchG §47d Abs.1

und §47e Abs. 3

Ballungsraum

Gemeinde

Hauptverkehrsstraßen

Gemeinde

Haupteisenbahnstrecken

Eisenbahnbundesamt

Großflughäfen

Niedersächsisches Ministerium für Umwelt

 

Link zur Lärmstatistik:

www.umwelt.niedersachsen.de/startseite/themen/laermschutz/euumgebungslaerm/aktuelle_kartierungsergebnisse/kartierungsergebnisse-3-stufe-2017-gemeinden-h---k-163179.html 

Link zum interaktiven Kartenserver des Niedersächsischen Umweltministeriums:

Interaktive Lärmkarte für den Lärmindex LDEN:

https://www.umweltkarten-niedersachsen.de/Umweltkarten/?lang=de&topic=Luft_Laerm&bgLayer=TopographieGrau&catalogNodes=&layers=NDSGemeinden,Strassen,Laermschutzbauwerke,StrassenlaermLden&X=5789051.45&Y=636774.50&zoom=9&layers_opacity=1,1,1,0.75

Interaktive Lärmkarte für den Lärmindex LNight:

https://www.umweltkarten-niedersachsen.de/Umweltkarten/?lang=de&topic=Luft_Laerm&bgLayer=TopographieGrau&catalogNodes=&layers=NDSGemeinden,Strassen,Laermschutzbauwerke,StrassenlaermLn&X=5789051.45&Y=636774.50&zoom=9&layers_opacity=1,1,1,0.55


Formulare

Zuständige Mitarbeiter

Christoph Genth
Umweltschutz
Tel: 05351 17 - 5420
Zimmer: N308, 3. OG Neumärker Str. 1
christoph.genth@stadt-helmstedt.de

Theaterspielplan 2019/2020

Die Vorschau auf den Spielplan der Theatersaison 2019/2020 finden Sie hier

Saal des Brunnentheater mit Blick auf die Bühne mit roten Vorhang und den großen Kronleuchter

Die Edelhöfe

Logo der Kreis- Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 17-7001
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 12.00 Uhr & 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr


© 2020 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap