Briefwahl

Alles über die Briefwahl

Der Versand von Briefwahlunterlagen beginnt  Anfang Mai sobald Stimmzettel zur Verfügung stehen. Ab dem 06.05.2019 wird auch wieder unser Briefwahlbüro im Zimmer ME 05 des Rathauses geöffnet sein.

Voraussetzung für die Teilnahme am Briefwahlverfahren ist ein Antrag der wahlberechtigten Person. Der Antrag muss mindestens die vollständigen Vor- und Familiennamen, Anschrift und Geburtsdatum und ggfs die abweichende Zustellanschrift des Wählers beinhalten und von dem Wähler/der Wählerin selbst gestellt sein. Der Antrag kann schriftlich, mündlich oder elektronisch gestellt werden, jedoch nicht telefonisch. Nutzen Sie hierzu bitte unseren Online-Antrag, um sicherzustellen, dass alle notwendigen Angaben übermittelt werden.

Sollten Sie bereits vor Erhalt der Wahlbenachrichtigung verreisen, können Sie natürlich auch jetzt schon Ihren Wahlscheinantrag stellen. Wir senden Ihnen die Briefwahlunterlagen dann zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu.

Hilfreiche Antworten auf viele Fragen finden Sie auch unter der Rubrik Häufige Fragen - FAQ . Sollten Sie dort auch keine Antworten erhalten, nehmen Sie mit unserem Wahlbüro Kontakt auf, telefonisch unter 05351/17-1421 oder per E-Mail. 

Anleitung zur Briefwahl

  1. Legen Sie den angekreuzten Stimmzettel in den blauen Umschlag und kleben diesen zu.  
  2. Unterschreiben Sie (oder Ihre Hilfsperson) die eidesstattliche Versicherung am unteren Ende des Wahlscheins.
  3. Legen Sie den unterschriebenen Wahlschein und den blauen Stimmzettelumschlag in den roten Wahlbriefumschlag ein und kleben Sie diesen ebenfalls zu.

Nun müssen Sie nur noch dafür Sorge tragen, dass der Wahlbrief vor dem 26.05.2019, 18.00 Uhr beim Kreiswahlleiter eintrifft. Die Deutsche Post befördert die Wahlbriefe innerhalb Deutschlands unentgeltlich.

Theaterspielplan 2018/2019

Den Vorschau auf den Spielplan der Theatersaison 2018/2019 finden Sie hier

Saal des Brunnentheater mit Blick auf die Bühne mit roten Vorhang und den großen Kronleuchter

Die Edelhöfe

Logo der Kreis- Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 17-7001
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 12.00 Uhr & 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro Büddenstedt
Montag: 09.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 15.00 bis 17.00 Uhr

© 2019 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap