Aktuelles

09.10.2018

Auf Tuchfühlung mit der Grenzgeschichte

Foto: Uwe Peters

Radtour und Rundfahrt vermitteln persönliche Eindrücke  

Viele Interessierte haben die Angebote des Verein Grenzenlos – Wege zum Nachbarn e. V. zum Tag der Deutschen Einheit in Anspruch genommen und sich auf Spurensuche zur jüngsten deutsch-deutschen Geschichte begeben. 

45 Gäste beteiligten sich an der Rundfahrt Grenzenlos. zwei Gästeführerinnen nahmen die Interessierten mit auf eine Reise, die im  Zonengrenz-Museum Helmstedt begann und über die weiteren Stationen wie das Grenzdenkmal Hötensleben und den ehemaligen Grenzübergang Helmstedt-Marienborn wieder zurück zum Ausgangspunkt führte. „Die Rundfahrt bietet einen Perspektivwechsel auf die Lebensverhältnisse der Menschen, die dies- und jenseits der innerdeutschen Grenze gelebt haben und erzählt deren Geschichten“ berichtet Birgit Wippich vom Verein Grenzenlos.  

Mit dem Fahrrad begaben sich 20 Teilnehmer unter der Begleitung des Ehepaares Vorbrod auf den Weg in Richtung Lappwaldsee. Dort wurde die besondere Grenzgeschichte des ehemaligen Tagebaues und heutigen Lappwaldsees reflektiert. In Offleben informierte Jan-Hendrik Prüße über die spannende Geschichte des ehemaligen Grenzortes, Weiter ging es nach Hötensleben zum dortigen Grenzdenkmal. Ein besonderer Ort, an dem die Geschichte auch heute noch lebendig wird. Von dort aus wurde die Rückfahrt nach Helmstedt gemeinsam angetreten. 

Die Grenzgeschichte ist das ganze Jahr über erfahrbar. Erfahren Sie mehr über unsere Gruppenbuchungen und Ausflüge mit Niveau unter www.grenzdenkmaeler.de. Anmeldungen und Informationen auch gerne unter der Telefonnummer 05351/17-7777.

Theaterspielplan 2018/2019

Den Vorschau auf den Spielplan der Theatersaison 2018/2019 finden Sie hier

Saal des Brunnentheater mit Blick auf die Bühne mit roten Vorhang und den großen Kronleuchter

Die Edelhöfe

Logo der Kreis- Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 595714
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 12.00 Uhr & 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro Büddenstedt
Montag: 09.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 15.00 bis 17.00 Uhr

© 2018 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap 
scat-fetish.com
gayboyporn.org
depporno.com
scatlab.net