Energetische Quartierskonzepte

Investieren, Energie sparen und Klima schützen

Stadtsanierung fokussiert primär die historische Altstadt mit ihrer denkmalgeschützten Bausubstanz. Eigentümer werden beraten und mit Fördergeldern finanziell unterstützt. Allerdings wohnt in diesen sanierten und geförderten Gebäuden nur ein Bruchteil der Einwohner. Bislang war es üblich, dass sich in den Wohngebieten, die nach 1920 entstanden sind, die Eigentümer selbst um die Instandhaltung ihrer Gebäude zu kümmern haben.

Die demografische Entwicklung und die steigenden Anforderungen an energetische Sanierungen von Gebäuden aller Altersklassen stellt dieses Schwarz-Weiß-Denken zunehmend in Frage. Eigentümer von Gebäuden aus den 1930ern, 1950ern und 1960ern etc. brauchen zunehmend mehr baufachliche und technische Beratung und finanzielle Anreize, ihre Gebäude in standzuhalten.

Die Stadt Helmstedt hat deshalb drei Gebiete mit einem Baubestand aus den 1920 bis 1960ern ausgewählt und beim KFW-Programm „Energetische Stadtsanierung“ angemeldet. Wenn diese ausgewählten Gebiete als energetische Sanierungsgebiete festgelegt sind, wird künftig für die privaten Eigentümer bei energetischen Sanierungsmaßnahmen die Möglichkeit bestehen, durch Sonderabschreibungen im Rahmen der Einkommenssteuererklärung Steuern zu sparen.

Sie wohnen in einem der drei Gebiete und tragen sich mit dem Gedanken, in den nächsten Jahren Ihr Eigenheim zu modernisieren? Neue Heizung, neue Fenster oder Dämmung von Fassade und Dach? – Dann sprechen Sie uns an: Andreas Bittner, 05351/17510, andreas.bittner@stadt-helmstedt.de.

Öffentliche Auftaktveranstaltungen in den Quartieren:

Gartenstadt/Warneckenberg am 04.06.2019, Lessingschule Aula, 19.00,

Elzwegviertel am 11.06.2019, Pestalozzischule, Aula, 19.00,

Büddenstedt am 25.06.2019, Rathaus Büddenstedt, Saal, 19.00.


Theaterspielplan 2018/2019

Den Vorschau auf den Spielplan der Theatersaison 2018/2019 finden Sie hier

Saal des Brunnentheater mit Blick auf die Bühne mit roten Vorhang und den großen Kronleuchter

Die Edelhöfe

Logo der Kreis- Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 17-7001
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 12.00 Uhr & 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro Büddenstedt
Montag: 09.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 15.00 bis 17.00 Uhr

© 2019 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap