Aktuelles

28.11.2019

Auftaktveranstaltung für das "Energetische Sanierungsgebiet"

Auch der Wallplatz gehört zum Quartiersbereich

Stadt bietet Eigentümern Unterstützung bei der energetischen Sanierung   

Mit ihrem Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) hat sich die Stadt Helmstedt u. a. vorgenommen, Eigentümer bei den zentralen Fragen der Zukunft zum Klimaschutz und zur Aufwertung ihrer Bausubstanz zu unterstützen.  

Eine Auftakt-Quartiersversammlung für alle Interessierten, die im Bereich der nordwestlichen Innenstadt wohnen, findet am Dienstag, 3. Dezember, 18.30 Uhr, in der Aula der Wichernschule, Langer Steinweg 6, statt. Der Quartiersbereich umfasst das Gebiet vom Wallplatz über die Albrechtstraße bis hin zum Nordertor/Langer Wall. 

Für die Privateigentümer steht im Vordergrund, den Werterhalt ihrer Immobilie mit einer dauerhaften Energieeinsparung zu verbinden. Dabei geht es auch um die Kosten, die für die individuelle Sanierung anfallen. Einen entsprechenden Fragebogen zu ihren Immobilien und ggf. vorhandenen Sanierungswünschen haben die in Frage kommenden Eigentümer bereits vorab zugesandt bekommen.  

„Die Erstellung dieses Konzeptes ist die Basis für vorbereitende Untersuchungen, um die Notwendigkeit eines Sanierungsgebietes zu ergründen. Dafür bedarf es einer guten Datenlage, die die Notwendigkeit und Zielsetzung einer Sanierung durch eine fundierte und möglichst vollständige Bestandaufnahme darlegt“, erklärt Andreas Bittner, zuständiger Ansprechpartner der Stadtverwaltung. Ziel der Stadt Helmstedt ist es, vitale Stadtquartiere für die Zukunft zu gestalten. 

An diesem Abend werden Inhalte, Ziele und der Ablauf des integrierten energetischen Quartierskonzepts (IEQK) durch das von der Stadt Helmstedt damit beauftragte Planungsbüro complan aus Potsdam, die bereits das ISEK erstellt haben, erläutert. Kosten, Nutzen und Machbarkeit für ein Einzelgebäude werden diskutiert und Möglichkeiten der Steuerersparnis angesprochen.

Theaterspielplan 2019/2020

Die Vorschau auf den Spielplan der Theatersaison 2019/2020 finden Sie hier

Saal des Brunnentheater mit Blick auf die Bühne mit roten Vorhang und den großen Kronleuchter

Die Edelhöfe

Logo der Kreis- Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 17-7001
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 12.00 Uhr & 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro Büddenstedt
Montag: 09.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 15.00 bis 17.00 Uhr

© 2019 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap