Aktuelles

31.07.2020

Erster Spatenstich für neues Feuerwehrgerätehaus

Im August starten die Rohbauarbeiten für das neue Gebäude in Offleben 

Es geht endlich los: Die Ortsfeuerwehren Offleben, Reinsdorf und Hohnsleben bekommen ein gemeinsames neues Feuerwehrgerätehaus.  

Mit dem symbolischen ersten Spatenstich haben Feuerwehrführung, Politik und Verwaltung den Startschuss für den Bau des Feuerwehrgebäudes zwischen Reinsdorf und Offleben unmittelbar an der Kreisstraße 21 gegeben. Der Massivbau erhält neben einer Fahrzeughalle mit vier Stellplätzen einen eingeschossigen Funktionstrakt mit Büros, Umkleide-, Sanitär- und Schulungsräumen für bis zu 70 Feuerwehrkameradinnen und Kameraden einschließlich der Jugend- und Kinderfeuerwehr. „Die voraussichtlichen Baukosten belaufen sich auf rund 2,6 Mio. Euro. Bis zum Herbst 2021 soll das Gebäude fertiggestellt werden“, teilt Bürgermeister Wittich Schobert mit. 

Beteiligte Planer an dem Bau sind das Architekturbüro Drößler aus Helmstedt (Gebäudeplanung), das Ingenieurbüro Harms aus Wolfenbüttel (Elektroplanung) sowie das Ingenieurbüro Weinkopf aus Helmstedt (Tragwerksplanung) und das Ingenieurbüro Gatz aus Helmstedt für den Brandschutz. 

Einige Unwägbarkeiten mussten im Verlauf der Planungsphase bis zum Beginn der nun anstehenden Rohbauarbeiten gelöst werden. Mit der Fusion im Sommer 2017 hat die Stadt Helmstedt das Projekt von der Gemeinde Büddenstedt übernommen. Nach dem Abbruch einer einsturzgefährdeten Feldscheune, der Verlegung der Wasser- und Abwasserleitungen und dem zwischenzeitlichen Projektstopp wegen einer erheblichen Kostensteigerung starten nun die Rohbauarbeiten ab der kommenden Woche. Dabei unterstützt das Land Niedersachsen das Projekt mit rund 1 Mio. Euro.  

„Die Kostensteigerung begründet sich hauptsächlich durch eine allgemeine Baukostensteigerung um mehr als 20 Prozent“, führt der städtische Projektverantwortliche Peter Geißler aus. Hinzu kam ein erhöhter finanzieller Aufwand für die technischen Anlagen wie beispielsweise der Einbau eines Löschwassertanks im Rahmen  des Brandschutzkonzeptes.  

„Ich freue mich, dass die Arbeiten nun endlich losgehen und unsere Ortsfeuerwehren Offleben, Reinsdorf und Hohnsleben an diesem Standort eine modernes, zeitgemäßes Feuerwehrgebäude erhalten, das auch den Bürgerinnen und Bürgern für deren Sicherheit zu Gute kommen wird“, erklärt Bürgermeister Schobert. Die Aufgabe der Stadt Helmstedt bestehe darin, für die bestmögliche Grundlage und Ausstattung im Sinne des Brandschutzes Sorge zu tragen. Nicht zuletzt gelte sein Dank den Mitgliedern der freiwilligen Feuerwehren, die ihre Freizeit für die Sicherheit zu jeder Tages- und Nachtzeit einsetzen. 

Theaterspielplan 2019/2020

Die Vorschau auf den Spielplan der Theatersaison 2019/2020 finden Sie hier

Saal des Brunnentheater mit Blick auf die Bühne mit roten Vorhang und den großen Kronleuchter

Die Edelhöfe

Logo der Kreis- Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 17-7001
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 12.00 Uhr & 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr


© 2020 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap