Klimaschutzteilkonzept Stadt Helmstedt

Projektbeschreibung

Ziele und Inhalte
Ziel des Klimaschutzteilkonzeptes „Flächenmanagement“ ist die Entwicklung einer klimagerechten Gesamtstrategie in den Schwerpunkten Wohnen, Grünbereiche und Gewerbeflächen innerhalb des Siedlungskörpers der Stadt Helmstedt

Das Konzept soll auf der Basis einer Bestandsaufnahme (Baulücken, Brachflächen und Leerstände) sowie in Verbindung mit den demographischen Rahmenbedingungen Entwicklungspotentiale aufzeigen, die insbesondere unter klimabezogenen Gesichtspunkten bewertet werden.

Diese Potentialanalysen sollen in einem zweiten Schritt in die kommunale Flächennutzungsplanung einfließen und so dazu beitragen, die städtische Siedlungsentwicklung nachhaltiger zu steuern.

Ablauf
Das Klimaschutzkonzept ist innerhalb eines Jahres zu erarbeiten. Mit der Fertigstellung wird im Dezember 2014 gerechnet.

Verantwortliche
Das Klimaschutzteilkonzept Flächenmanagement der Stadt Helmstedt ist ein Projekt der Stadt Helmstedt.
Mit der Erstellung des Klimaschutzkonzeptes wurde die Projektgruppe Stadt+Entwicklung, Ferber, Graumann und Partner, Stieglitzstraße 4, 04229 Leipzig beauftragt.


Das Projekt ist gefördert worden durch die Bundesrepublik Deutschland, Zuwendungsgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Das Förderkennzeichen lautet: 03KS7919

Kontakt
Ansprechpartner:
Andreas Bittner
Fachbereich Planen und Bauen
Tel.: 05351 – 175210
andreas.bittner(at)stadt-helmstedt.de  

Theaterspielplan 2018/2019

Den Vorschau auf den Spielplan der Theatersaison 2018/2019 finden Sie hier

Saal des Brunnentheater mit Blick auf die Bühne mit roten Vorhang und den großen Kronleuchter

Die Edelhöfe

Logo der Kreis- Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 17-7001
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten Bürgerbüro Helmstedt
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 12.00 Uhr & 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro Büddenstedt
Montag: 09.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 15.00 bis 17.00 Uhr

© 2019 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap